Heimpremiere mit Duell der Herzoginnen
Von Michael Felder [25.04.2014, 08.35 Uhr]

Kim Engels hat den Ball im Blick

Kim Engels hat den Ball im Blick

Zum Auftakt der Softball Landesliga kam es auf dem Dukes Field in Barmen zu einem doppelten Heimspiel: Die Jülich Duchess’ I "empfing" das Team Jülich Duchess’ II.

In der Winterpause hat sich einiges getan in der Softball Abteilung der Dukes. Nach der geglückten Premieren Saison der Duchess’ schloss sich die seit Jahren aktive Softball Mannschaft der Wassenberg Magics dem Verein aus der Herzogstadt an und erhöhte die Anzahl der aktiven Damen auf mehr als das Doppelte. Aufgeteilt auf zwei Senioren und eine Juniorenmannschaft gehen die neuen Duchess’ in diesem Jahr auf Punktejagd, wobei die erfahrenen Neuzugänge eine echte Verstärkung darstellen.

Werbung

Am Schlag: Sarah Becker

Am Schlag: Sarah Becker

Aus dem eher unglücklichen Umstand, mit beiden Seniorenteams in einer Liga antreten zu müssen, machten die Herzoginnen gleich im ersten Spiel das Beste. In freundschaftlicher Atmosphäre und bei idealen Rahmenbedingungen wurde das erste von drei Duellen ausgetragen, das die erste Mannschaft nach etwas über einer Stunde Spielzeit mit 20:0 vorzeitig für sich entscheiden konnte. Headcoach Gerd Lengersdorf konnte ebenso wie sein Co-Trainer Sascha Domath, der die Betreuung der zweiten Mannschaft übernommen hatte, zufrieden sein. Die routiniertere erste Mannschaft zeigte sich in guter Frühform, während auch die Spielerinnen der zweiten zeigten, dass die harte Arbeit des Wintertrainings immer mehr Früchte trägt.

Den nächsten Einsatz im Ligaalltag hat die erste Mannschaft am Samstag, 26. April, die bei den Pulheim Gophers antritt, während Team Duchess’ II am selben Tag auf dem heimischem Dukes Field auf die Bonn Capitals trifft.

Am Sonntag, 27. April, spielen ab 15 Uhr die Junioren gegen Wesseling Vermins. Zaungäste sind bei allen Spielen gern gesehen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung