Jahresrückblick des SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten

Kunstrasen ist bezahlt - Reserven anlegen
Von Redaktion [04.03.2014, 07.17 Uhr]

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten ließ Vorsitzender Karl-Heinz Albersmeier in einem kurzen Rückblick das Sportjahr Revue passieren. Es folgten die Berichte der Abteilungen Senioren-Fußball, Jugend sowie Freizeit- und Breitensportabteilung und der Bericht des Sozialwartes.

Kassierer Gerwin Esser berichtete, dass nach nur vier Jahren die letzten Rechnungen des neuen Kunstrasenplatzes beglichen wurden. Er dankte den vielen Helfern und Sponsoren für ihre Unterstützung. Nachdem die Kassenprüfer Michael Thevissen und Ralf Gebhart dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatten, wurde dieser und der gesamte Vorstand mit viel Beifall entlastet.

Der Vorsitzende erläuterte kurz, dass Änderungen im Vereinssteuerrecht eine Satzungsänderung notwendig gemacht haben, die von den Mitgliedern einstimmig beschlossen wurde.

Werbung

Als letzter Tagesordnungspunkt wurde die Änderung der Jahresbeiträge von der Versammlung beschlossen. Hintergrund der Betragserhöhung ist die Erweiterung der Umkleidekabinen und sanitären Anlagen für den boomenden Damenfußball bei Grün-Weiß und das Anlegen von Reserven, die in Zukunft die Handlungsfähigkeit des Vereins und die Unabhängigkeit von öffentlichen Kassen gewährleisten sollen.

Der alte und neue Vorsitzende dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, den 31 lizensierten, ehrenamtlichen Übungsleitern im Jugendbereich und den Mitgliedern, die der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt waren. In der Hoffnung auf ein erfolgreiches Jahr wurde die Versammlung geschlossen.

Die Neuwahlen des Vorstandes brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender: Karl-Heinz Albersmeier, 2. Vorsitzender Armin Pahl, Geschäftsführer Hans-Peter Lingens, 2. Geschäftsführer Gerwin Esser, Kassierer Thomas Schröder, 2. Kassiererin Hannelore Emmerich, Sozialwart Helmut Heyartz, Leiter Jugendabteilung Norbert Hermanns, Leiterin Freizeit- und Breitensport Maggie Odenthal und Vorstand Sport Hans-Peter Lingens.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung