Jahreshauptversammlung des RTC Jülich

Fitness auf Mallorca erstrampelt
Von Redaktion [09.02.2014, 09.26 Uhr]

Der Vorstand des RTC

Der Vorstand des RTC

Alle Mitglieder des RTC Jülich trafen sich in der Gaststätte „Drei Musketiere" in Jülich, um im Rahmen der Jahreshauptversammlung für die kommenden Jahre wichtige Weichenstellungen vorzunehmen. Dabei musste das Rad nicht neu erfunden werden: Als bewährte Kraft bleibt Klaus Werres auch nach den Neuwahlen 1.Vorsitzender.

n seiner Begrüßungsansprache hielt er eine kurze Rückschau auf die vergangene erfolgreiche Saison 2013, zu deren Höhepunkten der im Frühjahr gemeinsam durchgeführte Trip auf die Sonneninsel Mallorca gehörte, um dort die nötige Fitness für die bevorstehende Saison zu erlangen. Auch die vom RTC selbst ausgerichtete RTF-Veranstaltung und die Trainingsreise an die Mosel fand große Resonanz.

Besonderen Dank galt denen, die durch ihre rege Mitarbeit den Fortbestand des Vereins gewährleisten und den RTC bei den zahlreichen Veranstaltungen im Radsportbezirk Aachen und darüber hinaus auch sportlich vertreten haben.

Innerhalb des Radsportbezirkes Aachen gelang des den aktiven Fahrern des RTC, sich in insgesamt vier Klassen den 1.Platz zu holen. Der 1.Vorsitzende dankte allen für dieses hervorragende Ergebnis. Es wurden insgesamt deutlich mehr Kilometer erfahren, als im Jahr zuvor.

Werbung

Klaus Werres wurde erwartungsgemäß bei den Neuwahlen als 1.Vorsitzender im Amt bestätigt.
Ernst Drewke als 2.Vorsitzender und Bert Wolters als Schatzmeister blieben ebenfalls dem Vorstand verbunden.

Neuer 1.Geschäftsführer des RTC ist das „Urgestein" und der frühere langjährige 1.Vorsitzende Günter Dreßen. Im zur Seite gestellt, wird als neuer 2.Geschäftsführer Rene Drewke, damit dieser sich für zukünftige Aufgaben innerhalb des Vereins einarbeiten bzw. empfehlen kann.

Als Fachwart fungiert, wie bewährt, schon seit vielen, vielen Jahren, weiterhin Rainer Harms.
Zum Pressewart und Protokollführer des RTC wurde Marcel Schultheiss ernannt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung