44. Fahrrad-Börse

Laufend gute Geschäfte bei der der Verkehrswacht
Von Redaktion [07.05.2013, 17.24 Uhr]

Für die meisten Besucher der 44. Fahrrad-Börse der Verkehrswacht Jülich e.V. hat sich der Weg in den Verkehrsübungspark in Jülich-Koslar wieder gelohnt. Denn sie konnten entweder mitgebrachte Räder oder Zubehör „verkaufen" oder Suchende fanden im reichhaltigen Angebot für sich oder für Kinder passende Räder, mit denen im weitläufigen Verkehrsübungspark längere Probefahrten möglich waren, weil PKW zum Übungsfahren erst ab 12 Uhr zugelassen waren.

Schon vor Beginn der Börse wurden die „Geschäfte" auf der Zufahrtstraße abgewickelt, so dass einige Anbieter sofort wieder den Heimweg antreten konnten. In der ersten Stunde der Börse zeigte das Handzählgerät des Geschäftsführers Erich Freiburg bereits 600 Besucher. Auch der Ehrenvorsitzende Karl-Ulrich Coch und das Gründungsmitglied Walter Blum waren über das große Interesse dieser weit über das Jülicher Land bekannten Veranstaltung begeistert. Vier Beamte der Polizeiwache Jülich haben während der Börse 47 Räder codiert, um sie evtl. nach einem Diebstahl dem Eigentümer zuordnen zu können. Für diese gute Zusammenarbeit mit der Polizei bedankt sich die Verkehrswacht ganz herzlich.

Werbung

Die Teilnahme an der Börse und die Radcodierung sind kostenlos. Am Infostand der Verkehrswacht hat Markus Simons für den Radhelm geworben und lagen Flyer zum Thema Rad fahren bereit. Der Vorsitzende Hartmut Dreßen hat mit Besuchern über die Teilnahme an einem PKW- oder Motorrad-Sicherheitstraining der Verkehrswacht Jülich gesprochen. Auch der 2. Vorsitzende Jakob Loevenich, Hannelore Dammers-Eichner, Heike Meurer-Künne, Friedhelm Meuser, Manfred Mertens und Rosi Zwingel haben für einen reibungslosen Ablauf der Börse gesorgt, bei der viele Fragen der Besucher zu beantworten sind oder mit Werkzeug der Sattel eines Rades höher oder niedriger eingestellt werden muss.

Die 45. Fahrrad-Börse findet am Sonntag, 15. September 2013, wieder von 9.30 bis 11.45 Uhr im Verkehrsübungspark in Jülich-Koslar statt.

Weitere Infos: www.verkehrswacht-juelich.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung