Jahreshauptversammlung

SC Stetternich 08 sucht noch Trainer
Von Redaktion [20.04.2013, 16.11 Uhr]

Erfreulich hoch war der Besuch der Jahreshauptversammlung des SC 08 Stetternich. Fast 25 Prozent der Mitglieder informierten sich über die Geschehnisse im letzten Jahr.

Sie erhielten von Seniorenobmann Marc Zimmermann einen Ausblick auf die Planungen für die neue Spielzeit. In der nächsten Saison will der SC 08 eine Herrenmannschaft in der Kreisliga B melden und möglichst auch eine 2. Mannschaft in der Kreisliga C ins Rennen schicken. Fürs Damenteam scheint ein weiteres Jahr in der Bezirksliga bereits gesichert, und es sind auch schon Neuanmeldungen in Aussicht. Mit den Trainern Frank Caspers bei den Herren und Mirko bzw. Vojko Kos bei den Damen werden auch die nächsten Spielzeiten bestritten.

Im Jugendbereich ist der Zulauf ungebremst. Jugendleiter Volker Gülpen hofft, für die kommende Spielzeit eine B-Jugend melden zu können, womit der Verein dann bis auf die A-Junioren in allen Altersklassen vertreten wäre. Angesichts vieler notwendiger Kooperationen von Vereinen im Jugendbereich gelingt es dem SC 08 weiterhin, sich erfreulich gut zu positionieren. Mit zwei Staffelsiegen und weiteren guten Plätzen wurde auch sportlich viel erreicht.

Der Verein leidet aber an der zu geringen Zahl von Trainern und Betreuern, weshalb der Jugendvorstand um Unterstützung bat. Vorsitzender Ralf Gottaut griff den Appell auf und erklärte, dass der Verein sich auch künftig stark in der Jugendarbeit engagieren werde. Das sei der Verein auch dem langjährigen Jugendleiter Dr. Wolfgang Jaek schuldig, der im Herbst viel zu früh verstorben ist und durch die Versammlung aufgrund seiner besonderen Verdienste posthum zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Werbung

Zur Jahresrechnung 2012 vermeldete Schatzmeister Damian Knabel Positives. Wenn auch durch Sonderfaktoren – Spielerverkäufe im Seniorenbereich und die Aktion der Familie Jaek, Geld als Jugendförderbeiträge an den SC 08 statt für Trauergebinde auszugeben – beeinflusst, beschlossen beide Abteilungen mit einem nennenswerten Plus das Wirtschaftsjahr. Für die Rechnungsprüfer bescheinigte Harald Rüdiger eine ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung, so dass die Entlastung einstimmig erfolgte.

Vor den Wahlen dankte Ralf Gottaut seinen Vorstandskollegen, allen voran Uwe Hunf und Thomas Merkens-Hertlein, die sich nicht mehr zur Wahl stellten.

Bei den Wahlen wurden nach einigen Jahren wieder alle Posten besetzt. Den SC 08 führt künftig folgendes Team: Vorsitzender Ralf Gottaut, 2. Vorsitzender Leif Wachhelder, 1. Geschäftsführer Rolf Zimmermann, 2. Geschäftsführer Arne Körver, 1. Kassenwart Damian Knabel, 2. Kassenwartin Yvonne Himstedt-Bardon, 3. Kassenwart Hans-Jakob Wirtz, Abteilungsleiter Senioren Marc Zimmermann, Stellvertreter Sebastian Müller, Jugendleiter Volker Gülpen, Stellvertreter Thorsten Wirtz. Carsten Bayer und Mark Schüller werden Harald Rüdiger bei Rechnungsprüfungen unterstützen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung