Markus Küven neuer Zehner-Jugendleiter
Von Redaktion [02.04.2013, 14.20 Uhr]

Vereinsvorsitzender Michael Lingnau, Niclas Pracht, Tino Schwedt, Marc Wollerich, Ute Vollrath, Markus Küven, Irina Clausen, Arnbert Hennes, Marc van Snick. Es fehlt Sandra Gruben

Vereinsvorsitzender Michael Lingnau, Niclas Pracht, Tino Schwedt, Marc Wollerich, Ute Vollrath, Markus Küven, Irina Clausen, Arnbert Hennes, Marc van Snick. Es fehlt Sandra Gruben

Im Mittelpunkt des Jugendtages beim SC Jülich 1910/97 standen Neuwahlen. Im Vereinsheim der Zehner gab Jugendleiter Arno Dombrowa, nach seinen Grußworten an die Mitglieder, einen kurzen Überblick zum aktuellen Stand der Jugendabteilung. Zu Zeit zählt der Verein acht Jugendmannschaften mit Kindern und Jugendlichen von der G-Jugend (Bambini) bis zur A-Jugend.

Im weiteren Verlauf des Abends stand die Wahl des Jugendleiters auf dem Programm, nach der sich ein Führungswechsel in der Jugendabteilung abzeichnete.

Als neuer Jugendleiter wurde Markus Küven von der Versammlung gewählt. Ihm zur Seite stehen künftig vier weitere Jugendvorstandsmitglieder, mit Marc van Snick als stellvertretender Jugendleiter, Marc Wollerich und Niclas Pracht als Jugendgeschäftsführer und Arnbert Hennes, der für die Verwaltung der Jugendkasse zuständig ist.

Werbung

In den Jugendbeirat bestimmte die Versammlung Irina Clausen, Ute Vollrath, Sandra Gruben und Tino Schwedt. Von der neuen Jugendleitung wurde ein Konzept vorgestellt, das unter anderem beinhaltet, die Arbeit im Jugendvorstand auf mehreren Schultern zu verteilen und den Verein in allen Bereichen noch enger zu vernetzen.

Ziel ist die Basis für eine fundierte Jugendarbeit zu intensivieren. Kinder und Jugendliche aller Altersklasse sind zum Probetraining herzlich willkommen.

Ansprechpartner für Fragen rund um die Jugendabteilung des SC Jülich 1910/97 ist Markus Küven Tel: 02461/55072


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung