9-jährige Titzer radelt beim Bundesturnier mit
Von Redaktion [06.10.2012, 07.12 Uhr]

Die Mannschaft der Verkehrswacht Jülich in Herzogenrath: Das kleinste und jüngste Mitglied, Corvin Varol, hat sich für das Bundesturnier qualifiziert

Die Mannschaft der Verkehrswacht Jülich in Herzogenrath: Das kleinste und jüngste Mitglied, Corvin Varol, hat sich für das Bundesturnier qualifiziert

Der neunjährige Corvin Varol aus Titz hat das regionale Jugendfahrard-Turnier in Herzogenrath gewonnen. Das jüngste und kleinste Mitglied der Mannschaft der Verkehrswacht Jülich hat sich damit für das Bundesturnier im November in Koblenz qualifiziert.

Für die Verkehrswacht Jülich waren im Schulzentrum Herzogenrath zwei Mädchen und drei Jungen beim Regionalturnier des ADAC Nordrhein an den Start gegangen, sie hatten sich am 24. August für die Teilnahme qualifiziert.

Sie wurden von ihren Eltern begleitet und von Hartmut Dreßen, dem Vorsitzenden der Verkehrswacht, betreut.

Das Fahren in einer Turnhalle mit einem bereitgestellten Rad war für alle 41 Jungen und Mädchen aus neun Mannschaften meist ungewohnt. Umso höher sind die Ergebnisse zu bewerten.

Denn es war auch keine Probefahrt möglich. In der Gruppe I (8/9 Jahre) belegte Miriam Kümmerle, Jülich, nach der Vorrunde den 4. Platz. Corvin Varol war mit vier Punkten Erster. Aber die drei Erstplatzierten fuhren noch ein Stechen, so dass noch alles möglich war. Aber in jeder der drei Altersgruppen kann sich nur der Beste für Koblenz qualifizieren.

Werbung

Corvin fuhr jetzt fehlerfrei durch den Parcours mit acht Aufgaben. Seine Mitbewerber sammelten mehr Fehlerpunkte und in der Addition der beiden Fahrten war Corvin der Beste. Entsprechend groß war die Freude über diese tolle Leistung.

Mit nur vier Fehlerpunkten landete in der Gruppe II ( 10/11 Jahre) Eva Kastenholz auf dem 5. Platz von neun Teilnehmerinnen. Maurice Riedl aus Jülich musste sich mit dem 3. Platz begnügen, obwohl auch er beim Stechen ohne Fehler blieb.

Er konnte einen gefallenen Klotz im Achter nicht mehr wettmachen, weil seine beiden Konkurrenten auch im zweiten Durchgang fehlerfrei blieben.

In der Gruppe III ( 12/15 Jahre) war nur Pascal Detlaff aus Aldenhoven am Start, der mit einer fehlerfreien Fahrt seine gute Fahrradbeherrschung bewiesen hat. Drei Mitbewerber machten ebenfalls keine Fehler; sie waren jedoch im Slalom, wo die Zeit gemessen wird, schneller als Pascal. Und so war am Ende der 4. Platz für ihn auch ein gutes Ergebnis, mit dem er natürlich nicht zufrieden sein konnte.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer von Frank Höher vom ADAC Nordrhein, eine Urkunde und einen Pokal. Corvin Varol bekam den größten Pokal und einen Radhelm.

Seine Teilnahme vom 15. bis 18. November am Bundesturnier in Koblenz wird für ihn ein großes Erlebnis sein. Alle drücken jedenfalls Corvin die Daumen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung