Generationswechsel bei Stetternicher Maigesellschaft
Von Redaktion [18.07.2012, 08.48 Uhr]

Eine Ära ging zu Ende: Florian Schauff wurde als Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Torsten Speen gewählt: Die Neuwahlen des Vorstandes waren der wichtigste Tagesordnungspunkt der jüngsten Mitgliederversammlung er Maigesellschaft Stetternich 1836 e.V..

Nachdem dem alten Vorstand für die geleistete Arbeit, insbesondere der professionellen Organisition des letztjährigen großen 175-jährigen Jubiläums, gedankt worden war, rief das Ehrenmitglied Dieter Schumacher zur Wahlurne für die Neubesetzung des Vorsitzenden. Nach der Wahl von Florian Schauff meinte Speen: „Es ist natürlich immer etwas Wehmut dabei wenn eine Ära zu Ende geht und deswegen sehe ich es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Aber es ist ander Zeit den Generationswechsel zu vollziehen. Ich bin aber sehr stolz auf das wir gemeinsam in den letzten Jahren in Stetternich erreicht haben und wünsche dem neuen Vorsitzenden alles erdenklich Gute und spreche ihm meine volle Unterstützung zu".

Werbung

Unter der Leitung des neuen Vorsitzenden wurden folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt: 2. Vorsitzender Robin Hecht; 1. Geschäftsführer Carsten Bayer; 2. Geschäftsführer Dominik Speen; 1. Kassierer Thomas Schmitz; 2. Kassierer Steffen Marx; 1. Beisitzer Kevin Tüxen; 2. Beisitzer David Jambor; 3. Beisitzer Matthias Pelzer; 4. Beisitzer Marc Wirtz; 5. Beisitzer Chris Wirtz.

Komplettiert wird der Vorstand durch den langjährigen 1. Geschäftsführer Arne Körver (7. Beistzer), der sein Amt zuvor ebenfalls zur Verfügung gestellt hatte und bei dem sich die Gesellschaft ebenfalls anerkennend bedankt hat sowie dem scheidenden Vorsitzenden Torsten Speen als 6. Beisitzer. Das Amt als Vertreter der Verheirateten bekleidet weiterhin das Ehrenmitglied Arno Fensky.

Die Planungen für das Maifest 2013, das vom 8.-12. Mai 2013 stattfinden wird, laufen bereits auf Hochtouren. Nähere Informationen in Kürze unter www.maigesellschaft-stetternich.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung