Jülicher Dukes im sicheren Tabellen-Mittelfeld
Von Redaktion [30.09.2010, 07.52 Uhr]

Dass die Joboxers aus Holzwickede – nach den aussichtlosen Spielen gegen Hagen vor drei Wochen – erneut ein harter Brocken für die Jülicher Jungs sein würden, verriet vor dem Spiel bereits der Blick auf die Playoff-Tabelle der Landesliga I. Zudem mussten die Dukes erneut auf Startwerfer Pascal Caspers auf dem Wurfhügel verzichten.

Im ersten der beiden Spiele (Anm.: In den Playoffs werden sog. Double Header ausgespielt, also Hin- und Rückspiel unmittelbar hintereinander.) schlugen sich die Herzogblauen lange sehr wacker, bevor die Gastgeber im dritten Inning ordentlich Punkte vorlegen konnten. Von diesem Vorsprung erholten sich die Dukes bis zum Ende des Spiels nicht mehr. Endstand nach sechs Innings: 18:10.

Im zweiten Spiel genügte ein indiskutables erstes Inning (11 zugelassene Punkte), um die Hoffnungen auf einen sog. Split, d. h. eine Punkteteilung, frühzeitig zu zerstören. Zwar kämpften sich die Gäste aus Jülich noch einmal an die Holzwickeder heran, doch letztlich verloren die Dukes auch dieses Spiel 18:10.

Werbung

In der Tabelle der Playoffs rangieren die Dukes nun im gesicherten Mittelfeld. Der Aufstieg ist bei vier verbleibenden Partien lediglich noch theoretisch möglich.

Nichtsdestotrotz möchten die Dukes ihren treuen Fans, welche die Herzogblauen über die bisherige Saison (seit April) begleitet haben, bei den letzten beiden Heimspielen am kommenden Samstag, 2.Oktober., gegen die Witten Kaker Lakers noch einmal die spielerische Klasse präsentieren, welche die Dukes in der regulären Saison ausgezeichnet hat (7 Siege in 8 Spielen).

Daher laden die Dukes alle Fans und Interessierten gerne am kommenden Samstag nach Jülich-Barmen auf das „Dukes Field“ an der Seestraße ein. Das erste Spiel des Double Headers beginnt um 13:00 Uhr, das zweite voraussichtlich gegen 15:00 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung