Jugendpower „ulkt“ in Selgersdorf
Von Redaktion [28.06.2010, 16.19 Uhr]

Das ist konsequent. Wenn die Jugendarbeit einen besonderen Stellenwert hat, dann kommt auch die Jugend ans Ruder. So ist es bei der KG Ulk Selgersdorf. Seit der Jahreshauptversammlung steht fest: In der kommenden Session werden die Närrinnen und Narren dort von drei Schlesenern „verulkt“.

Von links Phillip, Julius und Felix Schlesener - die neuen Majestäten in Selgersdorf

Von links Phillip, Julius und Felix Schlesener - die neuen Majestäten in Selgersdorf

Vor allem die Jugendarbeit erhielt bei der Jahreshauptversammlung der KG Ulk Selgersdorf ein großes Lob: Sabine Krämer als Jugendausschussvorsitzende dokumentierte die erfolgreiche Integration und Begeisterung des Nachwuchses für das Brauchtum Karneval. Bestätigung erhielt sie vom Kommandanten der Prinzengarde der KG Thomas Schmidt. Beide lobten besonders das Engagement der Trainerinnen und Betreuerinnen der Tanzgruppen –

Dies galt selbstverständlich auch für das Kinderdreigestirn der KG, von unseren Freunden der Stephanus-Schule mit Prinzessin Alicia I., Bauer Patric I., Jungfrau Kristina I., dessen Auftritte sicherlich ein Highlight des Kinder- und Jugendkarnevals in den südlichen Stadtteilen waren. Auch Barbara Westphal hob als Sprecherin der Hoppi Toppi´s die weiter zunehmende Begeisterung für die am Karnevalssamstag von den ULK-Frauen in Eigenregie veranstaltete „Dorfsitzung" hervor.

Senatspräsident Ronald Reuter dankte besonders den zahlreichen Senatoren der KG, die durch ihre weit über den Mitgliedsbeitrag hinausgehende finanzielle und auch tatkräftige Unterstützung viele Aktivitäten erst ermöglichten

Da die satzungsgemäß vorgeschriebene dreijährige Amtszeit des Vorstands der KG ULK abgelaufen ist, galt es anlässlich der Mitgliederversammlung den Gesamtvorstand der KG ULK neu zu wählen. Als Wahlleiter wurde Ronald Reuter gewählt und er stellte zunächst das Amt des Präsidenten zur Wahl. Karl-Heinz Wahn wurde einstimmig wiedergewählt und übernahm dann die Wahlgänge der weiteren Vorstandsämter.

Werbung

Vizepräsident: Thomas Schmidt, Julius Schlesener, 1.Vorsitzender: Thomas Schmidt, 2.Vorsitzender: Guido Dillgard, 1. Geschäftsführer: Bernd Görres, 2. Geschäftsführer: Bernard Westpahl, Schatzmeister: Wolfgang Körlings, Vizeschatzmeister: Manuela Lehner, Simone Eßer, Senatspräsident: Ronald Reuter, Vizesenatspräsident: Dr. Peter Nieveler, Hans Boos, Dr. Thomas Heil, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Ulrich Rindfleisch, Klaus Werres, Bühnenbaumeister: Eugen Schneemann, Literat: Peter Josef Hambloch,

Mit Spannung wurde die anschließende Wahl eines neuen Prinzen, Prinzenpaares bzw. Dreigestirns für die Session 2010/2011 erwartet. Hier stellten sich die Brüder Julius, Felix und Phillip Schlesener zur Wahl. Die Drei wurden von allen begeistert aufgenommen und durch die einstimmige Wahl als neues Dreigestirn bestätigt.

Mit Prinz Julius I. (Schlesener), Bauer Felix I. (Schlesener)und Jungfrau Phillip I. (Schlesener) wird die KG ULK Selgersdorf auch in der neuen Session wieder von einem Dreigestirn angeführt. Es erwartet die KG sicher eine tolle Session; denn die drei Brüder kommen aus einer karnevalsbegeisterten Familie. Dass sich drei Brüder zusammen tun, um als Dreigestirn in einer Session aufzutreten, ist schon erwähnenswert und sicher eine Besonderheit im Rheinischen Karneval.

Bevor Präsident Karl Heinz Wahn die harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung schloss, gab er einen Ausblick auf die weiteren Termine der kommenden Session: Zum Sommerfest der KG am 3. und 4. Juli sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner der KG eingeladen. Senator und Rennleiter, Bernd Burkhard, lädt außerdem die KG am 17. Juli zur Tourenwagen-Langstreckenmeisterschaft mit Boxengassenbesuch auf dem Nürburgring ein. Die Jubiläums Ulk-Fahrt mit dem Ziel „Regensburg und Passau" findet vom 26. bis 29. August statt, bevor die KG am 6. November in die Session 2010/2011 im großen Festzelt startet.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung