Abschied von Tetzer KG-Urgestein Jakob Beuth
Von Redaktion [05.06.2010, 08.50 Uhr]

Ein karnevalistisches Urgestein der Fidelen Brüder Abschied von einem Urgestein des Tetzer Karnevals: Auf ihrer Jahreshauptversammlung hat die KG Fidele Brüder Tetz Jakob Beuth, seit 1978 Mitglied der KG, für sein jahrzehntelanges Engagegement gedankt. ?

Beuth war als Schatzmeister 32 Jahre lang für die Finanzangelegenheiten der KG verantwortlich. Vorbildlich und uneigennützig setzte er sich tatkräftig für „seine „Fidelen Brüder“ ein. Auch seinem Engagement sei es zu verdanken, dass die KG bis heute zu einer der größten und überregional bekannten Gesellschaften wurde, sagte der (scheidende) 1. Vorsitzende Theo Kreutz. Er ist eines der Gründungsmitglieder (1980 ) des Herrenballetts „Die Rurhöpper“ und war dort bis im vergangenen Jahr stets eine feste Größe. Jahr für Jahr, so Kreutz, gelingt es ihm bei den karnevalistischen Veranstaltungen und Sitzungen ein Bühnenbild der Extraklasse in die Rurauenhalle zu zaubern. ??

Werbung

Geschäftsführer C. Janknecht berichtete sodann über die vergangene Session, wobei die steigenden Mitgliederzahlen sehr erfreulich waren.??Die in der letzten Session organisierten Veranstaltungen waren gut besucht, dies schlug sich dann auch im Kassenbericht der Schatzmeister nieder, so dass die KG für die kommende Session gut gerüstet ist.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden für den nach 16-jähriger Vorstandstätigkeit ausscheidenden Theo Kreutz als 1. Vorsitzender der bisherige 2. Vorsitzende Daniel Oeben gewählt. Neuer 2. Vorsitzender wurde Kai Fischer. Als 1. Schatzmeister – Beuth wurde Ehrenschatzmeister – wählte die Versammlung Waltraud Janknecht, die dadurch frei werdende Position des 2. Schatzmeisters bekleidet Jörg Schneider. Wiedergewählt wurden Peter Gehrmann zum 2. Geschäftsführer, Gisela Timmermanns als Jugendwart sowie Alfred Kolubka als Pressewart.??

Beim Ausblick auf die kommende Session wurde das neue Tetzer Dreigestirn vorgestellt. Neben anderen wichtigen Terminen wurde insbesondere auf den 20. November hingewiesen. An diesem Tag findet die Große Prunk- und Kostümsitzung der Session 2010/2011 statt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung