Mitgliederversammlung bei den Maiblömche

Rückblick auf 75 Vereinsjahre und Amtsübergabe
Von Redaktion [02.06.2010, 08.41 Uhr]

Amtsübergabe: Peter Wilden (l.) gratuliert seinem Nachfolger Willibald Pahsen (r.).

Amtsübergabe: Peter Wilden (l.) gratuliert seinem Nachfolger Willibald Pahsen (r.).

Zum letzten Mal begrüßte Peter Wilden die Mitglieder Maiblömche Lich-Steinstraß als Vorsitzender zur Jahreshauptversammlung der KG. Da er seit Herbst letzten Jahres Ortsvorsteher von Lich-Steinstraß ist und sich in erster Linie darauf konzentrieren will, trat er bei der Wahl nicht mehr an. Sein Nachfolger wurde Willibald Pahsen.

Der in der Vereinsarbeit erfahrene und in der Vergangenheit u.a. als Vizepräsident der KG aktive Pahsen wurde mit großer Mehrheit in das Amt des Vorsitzenden gewählt und versprach den Anwesenden, die KG verantwortungsbewusst in die Zukunft zu führen.

Zuvor stand aber der Rückblick ins Jubiläumsjahr an. Geschäftsführer Jürgen Vent erinnerte an die ausverkaufte Kostümsitzung, den erstmals organisierten Gottesdienst „in kölscher Sprooch“ sowie Gründungstag und Festkommers mit Verleihung der BDK-Fahnenschleife. Besonderer Höhepunkt war aber die Vorstellung des Festbuches, das die umfangreiche Geschichte der KG darstellt und großen Zuspruch bei der interessierten Bevölkerung erntete. Dass die KG über das Jubiläum hinaus sich großer Beliebtheit erfreut, ist am Zulauf der Prinzengarde als auch der Tanzsportgruppen abzulesen.

Werbung

Getreu dem Motto „Nach der Session ist vor der Session“ wurde den anwesenden Mitgliedern ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen gegeben. Nach den Sommerferien findet ein kleines Sommerfest für alle Mitglieder und Freunde der KG statt und für die aktiven Teilnehmer der Kindersitzung ist ein zweitägiges Fest im September organisiert. Die Sessionseröffnung findet am 6. November statt und die große Kostümsitzung mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm ist am 20. November. Des Weiteren soll es im Jahr 2011 wieder eine kölsche Messe geben sowie ein sich daran anschließendes KG-Fest im Bürgerhaus Lich-Steinstraß.

Im Zuge der Sitzung hatten die Mitglieder zweimal Gelegenheit zur Abstimmung: Eine Satzungsänderungen wurde nach Vorlage von Dirk Emunds beschlossen und Vorstandswahlen standen auf der Tagesordnung. An der Spitze der KG steht für die die nächste Amtszeit Willibald Pahsen flankiert von E. Schumacher & R. Esser als stellv. Vorsitzede; Präsident Mike Schmitz; Vizepräsident: H.-J. Schmitz; Geschäftsführer & Literat: Jürgen Vent; Stellv. Geschäftsführer & Pressesprecher: Dirk Emunds; Kassiererin: R. Becker; Stellv. Kassiererinnen: 5. Massmann & Y. Goder; Beisitzer mit verschiedenen Funktionen: M. Schütz, D. Wilden, P. Wilden, W. Hompesch, B. Hewelt, R. Sieben, J. Stroka, K.-H. Hostenbach, W. Johnen, C. Matzerath; Vertreter von den Abteilungen: B. Pahsen, H. Dohmen, S. Winters, M. Bongartz..

Weitere Informationen sind auch im Internet unter „maibloemche.de“ abrufbar.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung