Gesundes Klassenzimmer im Brückenkopf-Park

An die Töpfe, lecker, los!
Von Arne Schenk [01.06.2005, 10.00 Uhr]

Die Kinder werden immer dicker. „Es fehlt eine Schulung im Bereich Ernährung,“ unterstreicht Dr. Dorothee Esser, Geschäftsführerin des Brückenkopf-Parks. Grund genug, um das pädagogische erlebnisorientierte Angebot des Parks mit dem „Gesunden Klassenzimmer“ auszubauen.

Karotten, Paprika, Gurke und Radieschen-Mäuschen, von den Jülicher Hauptschülern der 5d selber zubereitet…

Karotten, Paprika, Gurke und Radieschen-Mäuschen, von den Jülicher Hauptschülern der 5d selber zubereitet…

Aufgeklärt werden die „gesunden Schüler“ über Milchprodukte, Getränke, Obst und Gemüse, Kartoffeln, Vollkornprodukte und – natürlich – Fast Food und Süßigkeiten. Dabei wird eine Ernährungspyramide mit drei Bereichen gebaut, aufgeteilt nach dem Ampelprinzip: Grün geht immer, gelb manchmal, rot nur selten. Nach der Theorie kommt die Praxis. Und die bedeutet: Ran an die Töpfe, fertig, los.

Das „Gesunde Klassenzimmer“ findet in zwei Räumen der Zoo-Rotunde statt, die eine Küche und ein „Esszimmer“ beherbergen. Ohne die Spende eines Privatmannes, der die Küche stiftete, wie Park-Chefin Dorothee Esser ohne Namensnennung verriet, und einen Zuschuss der Sparkasse wäre das Projekt beinahe gescheitert. Hinzu kommt ein ehrenamtliche Team mit den Senioren Gert Scheid, Djaschid Reyhani, Herbert Esser, Joachim Nieraad, Alwin Jung, Josef Zillekens und Gert Standke unter Leitung von Heinrich Horrig, das die notwendigen Renovierungsarbeiten der Räume übernommen hat.

Ursprünglich waren als Zielgruppe die Grundschulen angesehen worden. Doch auch weiterführende Schulformen interessieren sich für das Projekt. Am Tag können maximal zwei Klassen buchen. „Für 30 Kinder ist alles bestens ausgerichtet,“ bestätigt die Park-Chefin. Sie hofft, dass mit dem gesunden Klassenzimmer ein ähnlich erfolgreiches Programm zum grünen Pendant ins Leben gerufen worden ist. Immerhin waren allein im vergangenen Jahr 278 Klassen mit etwa 6300 Schülern zu Besuch bei „Willi Wurm“ und dem Wasserschulgarten, 2005 bislang 4300 Kinder. Allerdings läuft der gesunde Schulraum ganzjährig im Gegensatz zum saisonalen grünen.

Werbung

…sehen appetitlich aus und schmecken mit dem Drakula-Tomaten-Dip vorzüglich.

…sehen appetitlich aus und schmecken mit dem Drakula-Tomaten-Dip vorzüglich.

Eine ideale Ergänzung zum grünen Klassenzimmer findet auch Lehrerin Eveline Schiffer von der Jülicher Hauptschule, die mit ihrem Kollegen Günter Hamacher und der Klasse 5 d eines der sechs gesunden Angebote wahrgenommen hat. „Wir hatten uns für das Thema ‚Obst und Gemüse‘ entschieden.“ Da lernt der Küchennachwuchs, wie Karotten und Kohlrabi geraspelt, Paprika geschnitten und Haferflocken selbst gemacht werden, ehe es ans Schmausen geht. Knuspermüsli, Naturjoghurt, Obstsalat und Drakula-Tomaten-Dip mit scharfen Gewürzen lassen den wissenshungrigen Kids das Wasser im Mund zusammenlaufen. Angeleitet werden sie von zwei Ernährungswissenschaftlerinnen, den Ökotrophologinnen Susanne Kremling und Marie-Luise Lieven.

Zum Lehrprogramm gehört, dass die Schüler wissen, wie eine Mäuschendeko aus Radieschen entsteht oder wie mit Zitronensaft Obst nicht braun wird. Dem zollt die Klassenlehrerin Eveline Schiffer Respekt: „Da lernen die Kinder etwas für das tägliche Leben.“ „Hier bekommt der Nachwuchs auch einen Bezug zur Natur,“ ist Dorothee Esser überzeugt. „Sie lernen, wie Pflanzen wachsen und wie Kräuter riechen.“ Gemeinsam bereiten sie dann das Essen zu, nehmen es zu sich und können anschließend nach Belieben im Park herumtollen.

Pyramide der Gesundheit

• Sechs Themen werden angeboten: „Milchprodukte“, „Getränke und Trinkgewohnheiten“, „Obst und Gemüse“, „Rund um die Kartoffel“, „Vollkornprodukte“, „Fast Food und Werbung“.

• Eine Pyramide zeigt anhand der Ampelfarben, welche Lebensmittel oft (grün), gelegentlich (gelb) oder selten (rot) verwendet werden sollten.

• Jedes Thema dauert zwei Stunden und wird vormittags von 9.30 bis 11.30 Uhr angeboten.

• Buchungen sind im Brückenkopf-Park über Bernd Müller, 02461 / 979519, möglich. Näheres ist auf der Internetseite abrufbar.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung