Darleen Dohmen startet Karriere bei den Maiblömche

Ein Mariechen tanzt nach oben
Von Achim Heidemann [09.11.2006, 06.42 Uhr]

Darleen Dohmen tanzt ausgezeichent. Foto: Achim Heidemann

Darleen Dohmen tanzt ausgezeichent. Foto: Achim Heidemann

Mit vier Jahren sollte ihre Tanzkarriere beginnen. Anfangs wusste sie noch nicht, wie weit sie kommen sollte. Doch mittlerweile ist Darleen Dohmen aus Jülich mit ihren zehn Jahren ganz weit oben angekommen. Neben Tanzen schwimmt sie gerne und spielt auch für ihr Leben gerne Fußball: Wenn sie sich mit Freunden zum spielen trifft, dann machen sie alles gerne, nur nicht tanzen, wie Mädchen es in dem Alter gerne machen. „Da muss es einfach mal was anderes sein.“, meint die zehnjährige. Später will sie, wenn sie groß ist, auch Tanztrainerin. „Aber nicht hauptberuflich nur nebenbei“, meint sie locker.

Im Herbst 2001 fing Darleen, im Alter von vier Jahren, mit dem Tanztraining und -Sport an. Seit dieser Zeit wird sie wöchentlich von Sabrina Nießen betreut und trainiert, die zu ihrer eigenen, aktiven Soloturnierzeit als achtfache Deutsche- und Europameisterin erfolgreich war. Schon in den letzten beiden Jahren machte sie mit professionellen Tanz- und Showeinlagen auf sich aufmerksam. In der Karnevalsession 2002 trat sie erstmalig für die KG Maiblömche zu jeweiligen Anlässen auf. Im Sommer 2004 trat sie dem Tanzsportverein TSG Güsten bei und bereitete sich auf ihre erste Tanzsportturniersaison beim Tanzsportverband IIG / DBT vor. In der Karnevalssession 2004-2005 lernte sie bei einem Auftritt den Kölner Trompeter Bruce Kapusta kennen und trat als Zugabe mit ihm mehrfach zu verschiedenen Anlässen in Köln, Bonn & Jülich auf.

Werbung

Im ersten Turnierjahr 2005 konnte Darleen sich als zweit beste Aufsteigerin für die Deutsche Meisterschaft und Europameisterschaft qualifizieren. Auf den beiden Meisterschaften ertanzte sie in der Aufsteigerklasse jeweils den zweiten Platz. Durch diese Platzierung qualifizierte Darleen sich sofort nach dem ersten Turnierjahr für die A-Leistungsklasse des Tanzsportverbandes IIG / DBT. Auf der NRW-Meisterschaft 2006 in Jülich errang Darleen in der A Leistungsklasse Solotanz bis 11 Jahre den ersten Platz und wurde NRW-Landesmeisterin. Sie konnte sich für die Deutsche - und Europameisterschaft qualifizieren.

Und weitere Preise kamen hinzu: Auf der Deutschen Meisterschaft 2006 in Merseburg (Sachsen Anhalt) belegte sie den zweiten Platz und wurde Vize Deutsche Meisterin. Für die höchste Gesamtpunktzahl nach Addition und Wertung aller Qualifikationsturniere im Jahre 2006 wurde ihr bei der dortigen Siegerehrung der Deutschland-Pokal verliehen. Auf der Europameisterschaft in Landshut-Essenbach (Bayern) 2006 holte sie den Europameistertitel in ihrer Kategorie Solotanz bis 11 Jahre

Nicht nur zu Karneval, auch in der Weihnachtszeit kann ein begeistertes Publikum die Solotänzerin der KG Maiblömche, Darleen Dohmen, und den Kölner Startrompeter Bruce Kapusta gemeinsam auf Veranstaltungen erleben. Ihre Mutter fördert das Tanzen auch. Aber sie steht auf dem Standpunkt, dass das Tanzen Spaß machen soll und von Darleen aus kommen soll. Ebenfalls soll sie es für sich machen und nicht auf Wunsch Anderer. Weiterhin achten die Eltern sehr auf die Auftrittszeiten. „Nach acht Uhr abends tritt sie nicht mehr auf. Einmal wurde ein Auftritt mehrmals verschoben. Als es zu spät wurde, ist sie dann auch nicht mehr aufgetreten.“. Das klappt sehr gut und somit macht der 10-jährigen das dreimalige Training in der Woche nach wie vor Spaß.

Darleen live erleben: 3. Dezember ab 16.30 Uhr bei der Kölsche Weihnacht in der Bürgerhalle Broich.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung