Stichwahl mit Überraschungskandidat
Von Dorothée Schenk [14.09.2015, 01.09 Uhr]

Mit Spannung erwarteten die dichtgedrängten Menschen das Ergebnis der Bürgermeisterwahl im Jülicher Ratssaal.

Mit Spannung erwarteten die dichtgedrängten Menschen das Ergebnis der Bürgermeisterwahl im Jülicher Ratssaal.

Die Spannung im Ratssaal war fast mit Händen zu greifen. Die Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl aus den Jülicher Ortsteilen liefen fast im Minutentakt ein. Letztlich dauerte es aber fast eine dreiviertel Stunde ehe die letzten Briefwahl-Zettel ausgezählt waren und die Sieger feststanden: Frank Peter Ullrich, Kandidat der großen Koalition CDU/SPD vereinte 33,9 Prozent der Wählerstimmen auf sich, während der parteilose Einzelbewerber Axel Fuchs als zweiter Wahlsieger mit 28,23 Prozent aller Stimmen und als Überraschungssieger durchs Ziel ging. Viel Applaus gab es nach Bekanntgabe des Ergebnisses. Damit treten Ullrich und Fuchs am 27. September zur Stichwahl an.

Spannend blieb es bis zuletzt. Heinz Frey, Bewerber für die UWG JÜL, der zweitstärksten Fraktion im Jülicher Rat, holte durch den Wahlbezirk Barmen noch mal um vier Prozentpunkte auf und landete schließlich mit 2,3 Prozentpunkten Rückstand und 25,91 Prozent auf Platz 3 der Wählergunst.

Den Wahlsieg entschieden haben die Briefwähler, die bereits zu 20 Prozent im Vorfeld ihr Votum abgegeben hatten: Hier holte der GroKo-Kandidat Ullrich fünf der sechs Bereiche. Wie erwartet punktete Heinz Frey auf den Dörfern Merzenhausen, Barmen, Koslar und Broich sowie Welldorf, wo Ortsvorsteher Christian Klems die JÜL vertritt. Völlig überraschend holte Axel Fuchs acht von zehn Innenstadt-Bezirken.

Werbung

Weit abgeschlagen waren Einzelbewerber Michael Lingnau (5,32%), Jürgen Laufs (Bündnis 90/Grüne 4,86 %)) und Einzelbewerber Sven Reichert (1,78%).

Während Ullrich, Fuchs und Frey das Wahlergebnis im Rathaus aus erster Hand erlebten, erfuhr Michael Lingnau bettlägrig vom Ausgang der Wahl, er hat sich einen Infekt zugezogen, und Jürgen Laufs musste seine Arbeitsnehmer-Pflichten an diesem NRW-Wahltag in Düsseldorf wahrnehmen.

Angesichts der sechs Kandidaten, die sich um das Amt des Bürgermeisters bewarben, erhielt die zeitgleich ausgestrahlte Landratswahl nur wenig Aufmerksamkeit. Eher als Randnotiz wurde wahrgenommen, das Wolfgang Spelthahn (CDU) mit über 56 Prozent der Wählerstimmen, den SPD-Kandidaten Peter Münstermann dominierte. Spelthahn geht damit in seine vierte Amtszeit.

Lesen Sie hierzu: Mit offenem Visier


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung