11. Ausstellung im Pfarrsaal

Gevelsdorf: Kunst in vielen Facetten
Von Peter Maaßen  [28.03.2010, 09.42 Uhr]

Es ist wie immer in Gevelsdorf, Ende Mai/Anfang Juni, dem kleinen Ort am nördlichen Rande des Kreises Düren in der Gemeinde Titz. Wie aus dem Nichts treffen sich Menschen aus nah und fern, fremde Autokennzeichen werden gesichtet, Straßen durch parkende Autos eingeengt, die Einwohnerzahl von 310 wird um ein vielfaches überstiegen, Menschen strömen zu einem Punk im Ort: „Dem Gevelsdorfer-Pfarrsaal“. Es ist wieder Kunstausstellung in Gevelsdorf. In diesem Jahr zum 11. Mal
Kaum zu glauben, aber am 30. Mai findet heuer bereits zum elften Mal in Gevelsdorf das Kulturprojekt Kunst im Dorf, „GevelsdorferEigenArt" statt. Vom einfachen Ausstellungsprojekt im Haus hat sich die Veranstaltung in den letzten Jahren zu einem etablierten Kunst- und Musik-Event entwickelt, das inzwischen weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt ist. Dennoch hat der Allein-Organisator Peter Maaßen das wichtigste Ziel des Projekts nie aus den Augen verloren: Alle Kunst-Strömungen bei Kunst im Dorf zusammenzuführen und damit einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander im Dorf zu leisten.

Werbung

Johnny Sanders bringt Musik in die Kunst.

Johnny Sanders bringt Musik in die Kunst.

Ob Kunsthandwerk, Malerei, Skulpturen, Glas, Metall, Keramik, Schmuck und Perlen, der Veranstalter versteht es, die verschiedensten Beiträge optimal in Szene zu setzen und in einer höchst niveauvollen Veranstaltung zu vereinen. Jährlich nehmen zz. ca. 30 Aussteller teil und immer wieder finden sich einige Neue die Mitmachen wollen. Der Veranstalter muss längst nicht mehr fragen, motivieren oder gar um Teilnahme betteln.

Umfangreich" ist nicht nur die Teilnehmerzahl, die Veranstalter Maaßen wieder für die 11. Kunstausstellung zusammengestellt hat! Auch eine umfangreiche Vielfalt an Kunstobjekten wird sich am Sonntag, 30. Mai von 11.00 bis 18.00 auf dem Pfarrsaal und der angrenzenden Wiese sehen lassen können! Er bietet auch, dies ist sein besonderes Anliegen, Kindern bis 14. Jahren und junge Erwachsene mit Handicap eine kostenlose Möglichkeit, ihre Fähigkeiten einem breiten Publikum zu zeigen und einmal ohne Druck in die Kunstszene zu schnuppern. Im musikalischen Rahmenprogramm kann Peter Maaßen mit der Trommel-AG Stephanus-Schule Selgersdorf und der Jülicher-Stammhaus Band „The Authentics“ auch dieser Linie treu bleiben. Ein weiteres Highlight kann Maaßen dann noch mit dem „Special Guest Johnny Sanders“ aufbieten, der einen kleinen Teil seiner ausgefeilten Solo Show darbieten wird. Sicherlich ein Hochgenuss für alle Kunst- und Musikfreunde. Der Eintritt zur Veranstaltung und die Getränke sind frei. Zum kleinen Preis ist auch für den großen Hunger gesorgt. Informationen unter: mp_maassen@yahoo.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung