Sechster Girls Day

656 Mädchen können kreisweit Wunschberuf testen
Von Redaktion [26.02.2010, 14.59 Uhr]

Zum sechsten Mal hat das Aktionsbündnis Girls´ Day des Kreises Düren eine gemeinsame Angebotsbroschüre für den Mädchenzukunftstag „Girls´Day“ erstellt. Er findet am Donnerstag, 22. April, statt. Der bundesweite Aktionstag „Girls Day – Mädchenzukunftstag" startete 2001 als Pilotvorhaben, um eine Möglichkeit zur Erweiterung des Berufswahlspektrums von Mädchen und jungen Frauen zu erproben. Zu Beginn beteiligten sich 39 Unternehmen und boten Plätze für 1800 Mädchen. Danach stieg die Beteiligung rapide an.

Auch im Kreis Düren haben immer mehr Unternehmen und Institutionen eigene Angebote zum Girls´ Day entwickelt. Das im November 2004 gegründete regionale Aktionsbündnis Girls´ Day hat das Ziel, alle Angebote im Kreisgebiet Düren zu bündeln und für die Mädchen übersichtlicher zu gestalten. In diesem Jahr bieten 26 Aktionspartner 91 interessante Workshops für 656 Mädchen an. Das Angebot ist noch vielfältiger geworden als im letzten Jahr und bietet den Mädchen eine hervorragende Gelegenheit, Einblick in die Praxis von Berufsfeldern zu bekommen, die Mädchen ansonsten nur selten in Betracht ziehen. Untersuchungen zeigen, dass Mädchen nach wie vor Ausbildungsberufe oder Studiengänge wählen, die schlechter bezahlt werden und ihnen oft wenig Aufstiegsmöglichkeiten bieten. Die Hälfte der erwerbstätigen Frauen arbeitet in nur fünf von 87 Berufsgruppen.

Werbung

Alle Angebote wurden in die jetzt vorliegende Broschüre aufgenommen. Sie wird an die weiterführenden Schulen im Kreisgebiet verteilt, so dass die Mädchen sich bis zum 30. März 2010 um einen Platz bewerben können. Bewährt ist die Online-Anmeldung. Auf der Internetseite www.kreis-dueren.de/girlsday können Mädchen sehen, wie viele Plätze in welchem Wokshops noch frei sind und sich selbst anmelden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolgen des Eingangs aufgenommen.

Weitere Informationen gibt es bei der Projektentwicklungs- und Forschungsstelle für Chancengleichheit des Kreises Düren, Elke Ricken-Melchert und Nicole Schüller, Telefon 02421/22-2256.

Zum Aktionsbündnis gehören: Kreisverwaltung Düren, Radio Rur (Workshop bei der Kreisverwaltung Düren), Forschungszentrum Jülich, Stadt Düren, CityMa e.V. Düren (Workshop bei der Stadt Düren), Atcoat GmbH, RWE Rheinland Westfalen, SIG Combibloc, FAW (Fortbildungsakademie der Wirtschaft), Fachhochschule Aachen, Abteilung Jülich, Architekturbüro Makowa, Stadt Linnich, Stadt Jülich, Schloemer & Partner, Gemeinde Inden, Voith Paper Rolls, LVR Klinik Düren, Gemeinde Kreuzau, Gemeinde Merzenich, AK Security Service, Technisches Hilfswerk Ortsverband Nörvenich, Deutsche Flugsicherung, Agentur für Arbeit, Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung, Heimbach GmbH & Co.KG, Gisseler & Pass.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung