Abenteuer in spanischer Sprache

Don Quixote jagt in Düren Windmühlen
Von Redaktion [09.02.2010, 07.15 Uhr]

Zu Beginn des Jahres 1605 wurde der Roman El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha von Miguel de Cervantes Saavedra zum ersten Mal veröffentlicht und zog sofort eine große, begeisterte Leserschaft in seinen Bann. In Düren jagt der Unerschütterliche am Freitag, 19. Februar, um 11 und 20 Uhr, den Windmühlen nach. Gezeigt wird das Stück im Haus der Stadt Düren im spanischen Original.

Die Geschichte handelt von einem kleinen, spanischen Landadeligen, der nachdem er eine Vielzahl von Ritterromanen verschlungen hat, dem Wahnsinn verfällt und sich selbst für einen Helden seiner Bücher hält. Angespornt von diesen Glauben, beginnt er umherzureisen mit dem Ziel das Unrecht zu bekämpfen und seinen ritterlichen Mut zu beweisen. Seine Obsession mit dem Rittertum lässt ihn von nun an nicht mehr los und in seiner Vorstellung werden auch die alltäglichsten Dinge zu einem heldenhaften Abenteuer.

Auf dem Rücken seines Pferdes Rosinante und in Begleitung seines treuen Gefährten Sancho Panza erlebt Don Quixote viele imaginäre Abenteuer, wobei sein Kampf gegen die Windmühlen, das bekannteste dieser ist. In diesem Kampf geht es nicht einfach um die Wahnvorstellungen eines älteren Mannes sondern um den Konflikt zwischen Sein und Schein.

Werbung

Es ist gerade dieser Gegensatz von Realität und Ideal der sich als Hauptmotiv durch das ganze Werk zieht. Auch wenn Cervantes mit diesem Roman anfänglich nur eine Parodie über zeitgenössische Ritterromane geplant hatte, so hat er doch ein literarisches Meisterwerk geschaffen, das auch heute noch immer wieder Leser begeistert.

Im Herbst 2009 und Frühjahr 2010 präsentieren die American Drama Group Europe und TNT Britain die Cervantes-Inszenierung auf verschiedenen Bühnen Europas. Regisseur Paul Stebbings hat es mit viel Einfühlungsvermögen geschafft aus diesem Klassiker der Weltliteratur eine wunderbare Theaterinszenierung, mit viel Witz und Humor zu schaffen. Diese Geschichte über einen tragischen Helden und dem Konflikt zwischen Sein und Schein wird das Publikum sowohl zum Lachen als auch zum Nachdenken bringen.

Karten kosten im Vorverkauf 18,- € / Schüler/Studenten 9,-€
Karten zu 18 Euro für Erwachsene und 9 Euro für Schüler und Studenten gibt es im Online-Ticket-Service unter www.dueren.de/veranstaltungen oder unter www.mvm.dueren.de sowie an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Stefan-Schwer-Str. 4, Telefon 02421/251317 oder an der Theaterkasse im Bürgerbüro, Marktplatz.

Die Eintrittskarten können per print@home auch direkt zu Hause ausgedruckt werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung