Auszeichnungen für journalistischen Nachwuchs im Kreis Düren
Von Redaktion [25.06.2009, 07.27 Uhr]

Die Preise überreichten Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, und Manfred Palmen, Parlamentarischer Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Innenministerium.

Die Preise überreichten Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, und Manfred Palmen, Parlamentarischer Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Innenministerium.

Zum 28. Mal riefen der Rheinische Sparkassen- und Giroverband, die Sparkasse Düren und zehn rheinische Tageszeitungen alle Schülerzeitungsredakteure zum „Wettbewerb für Schülerzeitungen“ auf.

Der Wettbewerb wurde in drei Kategorien ausgeschrieben, Grundschulen und Klassen 5-13 sowie ein Sonderwettbewerb für Förderschulen.

In diesem Jahr beteiligten sich zwölf Schülerzeitungsredaktionen aus den Schulen in Stadt und Kreis Düren. Darunter befanden sich vier Gymnasien, eine Realschule, zwei Hauptschulen, eine Gesamtschule, eine Förderschule und drei Grundschulen.

Von einer unabhängigen Jury, der neben Tageszeitungsredakteuren auch der Journalistik-professor Dr. Ulrich Pätzold angehörte, wurden die Zeitungen auf Inhalt und Aufmachung hin bewertet.

Wie sah nun das Ergebnis im Kreis Düren aus?
In der Kategorie Grundschulen siegte „Maulwurf“, die Schülerzeitung der Katholischen Grundschule Stockheim. Die Jungredakteure konnten sich über ein Preisgeld der Sparkasse Düren in Höhe von 150 Euro freuen.

Werbung

Das Gymnasium am Wirteltor mit ihrer Schülerzeitung „Der Klecks“ erreichte in der Kategorie Klassen 11 - 13 den 1. Platz und erhielt ebenfalls 150 Euro.

Die Christophorus-Förderschule aus Düren erzielte im Sonderwettbewerb mit Ihrer Zeitung „Christophorus-Express“ den 1. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro.

Für die zweiten Plätze in ihren Kategorien und damit jeweils 100 Euro von der Sparkasse Düren konnten sich freuen: „Die Flüstertüte“ von der Grundschule Albertus Magnus aus Nörvenich (Grundschulen) und „Altenteich“ vom Stiftischen Gymnasium aus Düren (Klassen 5 - 13).

Die Südschule aus Düren mit „Südkurve“ und die Hauptschule Gürzenich aus Dürem mit „HOT NEWS“ erzielten in ihren Kategorien den dritten Platz und können sich über jeweils 50 Euro freuen.

Jeweils 25 Euro erhielten „Paparazzi“ von der Anne-Frank-Gesamtschule aus Düren, „Papiermuell“ vom Burgau-Gymnasium aus Düren, „Schwör“ von der Hauptschule aus Inden, „Die Ente“ vom Rurtal-Gymnasium aus Düren und „Now Inside“ von der Realschule in Linnich.

Als Dankeschön für ihre Teilnahme am Wettbewerb erhielten alle Teilnehmer ein Präsent.

Die Schülerzeitungen der Dürener Gymnasien „Wirteltor“ und „Stiftisches“ waren so erfolgreich, dass sie es in die TOP-Ten der Schülerzeitungen im Rheinland schafften und eine Einladung zur Siegerehrung nach Düsseldorf erhielten. „Der Klecks“ vom Wirteltor-Gymnasium erhielt 750 Euro für den 4. Platz im Rheinland und „Altenteich“ vom Stiftischen Gymnasium 250 Euro für den 9. Platz.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung