Die starke Stimme der Ingenieure

Aachen: Bundesverdienstkreuz für Prof. Rainer Hirschberg
Von Redaktion [11.06.2009, 08.19 Uhr]

Prof. Dr.-Ing. Rainer Hirschberg (M) erhielt das Bundesverdienstkreuz aus den Händen von Staatsminister Stefan Grüttner

Prof. Dr.-Ing. Rainer Hirschberg (M) erhielt das Bundesverdienstkreuz aus den Händen von Staatsminister Stefan Grüttner

Eine ihrer höchsten Ehrungen sprach die Bundesrepublik Deutschland nun einem Professor der FH Aachen aus: Prof. Dr. Rainer Hirschberg wurde in der hessischen Staatskanzlei das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Staatsminister Stefan Grüttner würdigte damit stellvertretend für den Bundespräsidenten Horst Köhler das langjährige Engagement Hirschbergs für seinen Berufsstand.

Seit über 25 Jahren ist der Professor aus dem Fachbereich Architektur ehrenamtlich im VDI aktiv. Als Arbeitskreisleiter technische Gebäudeausrüstung, Bezirksvereinsvorsitzender, Landesvertreter Hessens bis hin zum Präsidiumsmitglied übernahm er zahlreiche verantwortungsvolle Aufgaben und Ämter, in denen er sich für die Belange der Ingenieure einsetzte. Grund genug für seine VDI-Kollegen, ihn beim Bundespräsidenten für das Verdienstkreuz vorzuschlagen.

Der 60-Jährige freute sich sehr über diese Auszeichnung: „Nicht zuletzt, weil der Staat damit auch ein Engagement würdigt, das nicht aus dem karitativen, sondern aus dem berufspolitischen Bereich kommt.“ Genau dies entspricht Hirschbergs größtem Anliegen: den Ingenieuren auf gesellschaftlichen und politischen Plattformen eine Stimme zu verleihen. Denn die Ingenieure anzuhören, sei wichtig für Gesellschaft und Politik: „Obwohl Ingenieurprodukte einen Großteil des Bruttosozialproduktes ausmachen, ist unsere Sicht der Dinge auch in der heutigen Krise unterrepräsentiert“, betont Hirschberg. Gerade Ingenieure könnten dabei helfen, für die Probleme unserer heutigen Zeit zukunftsfähige Lösungen zu finden.

Werbung

Zwar geht es ihm bei seiner ehrenamtlichen Arbeit vorrangig um seinen Berufsstand und die Entwicklung seines Fachgebietes – indem er etwa beim Gestalten der Regeln der Technik mitwirkt. Dennoch ist auch der Privatmann Hirschberg stolz auf seine Auszeichnung: „Ich halte es da mit dem Komponisten Johannes Brahms, der einst sagte: ‚Orden sind mir wurscht, aber haben will ich sie’“. Für Prof. Hirschberg ist das Bundesverdienstkreuz nicht nur eine Ehrung, sondern vielmehr eine Bestätigung, dass er mit seinem Einsatz einen richtigen Weg gewählt hat. So wird er auch künftig ein Sprachrohr der Ingenieure bleiben – und sich als Professor an der FH Aachen weiter seinem zweiten großen Anliegen widmen: Wissen an künftige Ingenieure weitergeben.


Weitere Informationen:

Vita:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Hirschberg, Jahrgang 1949, studierte Wärme- und Energietechnik an der TU Darmstadt und absolvierte ein Zweitstudium in Mechanik. Er promovierte an der Universität Stuttgart, Fakultät IKE - Fachgebiet Heiz- und Raumlufttechnik. 1973 gründete er sein Ingenieurbüro in Wiesbaden; 1998 berief ihn die FH Aachen als Professor für das Lehrgebiet „Technischer Ausbau und Ressourcenschonendes Bauen“ an den Fachbereich Architektur.

Ehrenamtliches Engagement:
14 Jahre Arbeitskreisleiter Technische Gebäudeausrüstung
7 Jahre Vorsitzender und 2. Vorsitzender VDI Rheingau BV
12 Jahre Beiratsmitglied VDI TGA
6 Jahre Vorstandsmitglied VDI TGA
6 Jahre Landesvertreter Hessen
5 Jahre Präsidiumsmitglied VDI e.V. Düsseldorf
6 Jahre Präsidiumsmitglied DIN e.V. Berlin
Obmann und Mitarbeiter von ca. 25 VDI-Richtlinien
Obmann und Mitarbeiter von DIN-Normen
Obmann und Mitarbeiter von CEN-Normen
Member of the International Advisory Board WEC


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung