19. Shakespeare Festival

Zweifacher Sommernachtstraum im Globe Neuss
Von Redaktion [28.05.2009, 16.41 Uhr]

Zwei Sommernachtsträume zeigt das 19. Shakespeare-Festival in Neuss

Zwei Sommernachtsträume zeigt das 19. Shakespeare-Festival in Neuss

Neun Theatercompagnien aus den USA, England, Frankreich und Deutschland werden im Juni die Besucher des 19. Shakespeare Festival im Globe-Theater an der Neusser Rennbahn mit den unterschiedlichsten Facetten des Dichters und seinem Welttheater bekannt machen. Den Auftakt bildet am 5. Juni das Gastspiel der Bayerischen Theaterakademie August Everding, die den Sommernachtstraum in zweifacher Ausgabe träumt – einmal in Gestalt des Shakespeareschen Originals, dann auch in der »Semi-Oper« der Fairy Queen, die Henry Purcell 1692 auf die Bühne brachte.

Erstmals auf der Globe-Bühne zu sehen ist König Heinrich VIII.. Shakespeare und Partner bringen mit dem Historiendrama eine Festivalpremiere ins sommerliche Neuss, indessen sich die bremer shakespeare company in diesem Jahr mit Maß für Maß empfiehlt. Romeo und Julia gibt es in zwei verschiedenen Inszenierungen: Zum einen von der turbulenten französischen Compagnie Los Figaros und dann von This Bridge Theatre, ei¬nem jungen Ensemble aus Phoenix/Arizona, das die berühmte Liebesgeschichte in einem katholischen Jungen-Internat spielen lässt.

Werbung

"Romeo und Julia" beim Festival im Globe

"Romeo und Julia" beim Festival im Globe

Die britische Globe Touring Company bringt in diesem Jahr die Comedy of Errors mit. Die Watermill Propeller Company aus Newbury wartet im einzigen Gastspiel in Deutschland mit einem furiosen Doppelpack auf: A Midsummer Night's Dream und The Merchant of Venice – zwei starke Inszenierungen, die schon weltweit Furore machten. Die Two Gents Productions gibt die Komödie Zwei Herren aus Verona, bevor die Verlorene Liebesmüh des Potsdamer Poetenpacks am 29. und 30. Juni dem diesjährigen Festival ein humorvolles Ende setzt.

Dazwischen gibt es natürlich die Lectures von Patrick Spottiswoode, der sich auch in diesem Jahr wieder spielerisch, humorvoll und profund mit dem Schaffen des poetischen Titelhelden auseinandersetzt. Auch die musikalischen Facetten der Shakespeare-Zeit kommen nicht zu kurz: Die exzellente Gambistin Hille Perl und ihr Ensemble The Sirius Viols werden die Besucher des Globe in die emotionale Welt des John Dowland entführen.

Eintrittskarten und das vollständige Programm gibt es unter www.shakespeare-festival.de im Internet oder am Info- und Kartentelefon unter der Rufnummer 0180-5001812 (0,14 Euro/Min aus dem dt. Festnetz, Mobilfunknetze abweichend).


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung