Vossenack: Letzter Vorhang beim 20. Pupparium Spectaculum
Von tee [12.05.2009, 14.15 Uhr]

Die Franziskanerschüler in Vossenack hängen fast 30 Jahre an Fäden. Seither hat Bruder Wolfgang Mauritz ofm mit seinen Schützlingen das Ensemble „De Strippkes Trekker“ ausgebaut. Zum 20. und gleichzeitig letzten Mal richten sie das Festival „Pupparium Spectaculum“ aus.

Strippenzieher im Hintergrund: Seit 30 Jahren wird in Vossenack Marionettentheater gespielt

Strippenzieher im Hintergrund: Seit 30 Jahren wird in Vossenack Marionettentheater gespielt

Mit einem großen Paukenschlag feiern sich die Puppenspieler zum 20. Figurentheaterfestival im Franziskus-Internat ab Freitag, 15. Mai. 30 Aufführungen werden an neun Tagen gezeigt – mit bundesweiter und internationaler Beteiligung, worüber sich Bruder Wolfgang besonders freut.
Zum Jubiläum treten neben den Gastgebern zwölf Ensembles aus Baden-Württemberg bis Hamburg, Berlin bis Untergruppenbach auf. Am weitesten reist die Companhia Marimbindo an. Sie kommt aus dem portugiesischen Lousã. Die Gewinner des Luk-Vincent-Awards 2006 in Gent (B) gehört mit dem Circo Màximo zu den Sonderveranstaltungen des Festivals. Kuriosum: Nur sieben Zuschauer passen in die „Manege“, und der „Zirkusdirektor“ ist ein nach Portugal ausgewanderter Deutscher.

Als Mitspielerin der ersten Stunde steht Hille Puppille wieder auf der Bühne: Beim ersten Festival war sie schon dabei und schenkt zum 20-Jährigen den Vossenackern das Stück „Voll drauf“, das sie zur Premiere gespielt hat. Alles in allem ein tolles „Geburtstagsprogramm“, für das es auch weitgehend noch Karten gibt. Ausverkauft ist wie stets der Dauerbrenner der „Strippkes Trekker“: Der kleine Prinz.

In diesem Jahr reisen die Puppenspieler auch von der Eifel in die Kreisstadt: Mit den Walk-Acts des Theater der Nacht aus Northeim bieten sie überraschende Begegnungen mit den Dürener Passanten.

Werbung

Der Kleine Prinz ist der Klassiker von "De Strippkes Trekker" - und auch zum Jubiläumsfestival schon ausverkauft.

Der Kleine Prinz ist der Klassiker von "De Strippkes Trekker" - und auch zum Jubiläumsfestival schon ausverkauft.

Und trotzdem fällt nach diesem Festival der letzte Vorhang fürs „Spectaculum“. „Wir haben ein Ziel erreicht, an dem wir nicht mehr weiter können“, erklärt Bruder Wolfgang Mauritz. Von jeher haben die Theaterbegeisterten die Figuren selbst gebaut, Geschichten entwickelt, Tontechnik und Bühnenbau in Eigenregie betrieben. Gleichzeitig müssen die Vorstellungen organisiert, 50 Theaterspieler und Helfer untergebracht und verköstigt werden. Hinzu kommt, dass es an Geld mangelt.

Aber „De Strippkes-Trekker“ sind erfinderisch: Der Kloster-Kultur-Keller im benachbarten Franziskanerkloster bietet neben dem Palazzo Pupparium nun eine feste Bühne und die Möglichkeit, ein regelmäßiges Programm anzubieten. Neben den Marionetten-Theater-Stücken des 14-köpfigen Ensembles im Alter von 13 bis 53 Jahren sind auch Kleinkunst, Diskussionsrunden und ähnliches geplant. „Vielleicht bekommen wir auch Beikircher hierher“, stellt Bruder Wolfgang in Aussicht, „schließlich ist auch er Franziskusschüler.“

Infos:
Das Pupparium Spectaculum findet in der Franziskusstr. 1 in Hürtgenwald-Vossenack statt.
Veranstalter sind De Strippkes Trekker, das Franziskanische Jugendzentrum Hürtgenwald-Vossenack und die Rheinische Arbeitsgemeinschaft für Puppenspiel im Bezirk Aachen.
Das vollständige Programm gibt es auf der Homepage www.de-strippkes-trekker.de, Karten unter Telefon 02429/30853.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung