Erfolgreiche Auditierung

FH Aachen ist familienfreundliche Hochschule
Von Redaktion [28.04.2009, 08.34 Uhr]

Nach einem erfolgreichen Auditierungsverfahren trägt die FH Aachen nun den Zusatz „familiengerechte hochschule“. Das Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ vergibt die berufundfamilie gGmbH, eine Initiative der Hertie-Stiftung. Es gilt für drei Jahre.

Nach einem erfolgreichen Auditierungsverfahren trägt die FH Aachen nun den Zusatz „familiengerechte hochschule“. Das Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ vergibt die berufundfamilie gGmbH, eine Initiative der Hertie-Stiftung. Es gilt für drei Jahre. Als familienfreundliche Hochschule unterstützt die FH ihre Studierenden und Beschäftigten, damit sie Studium, Beruf und Familie besser vereinbaren können.

Am Auditierungsprozess beteiligte die Hochschule Vertreterinnen und Vertreter aller Gruppen und Organisationseinheiten und berücksichtigte deren unterschiedliche familiären Hintergründe. Gemeinsam erarbeiteten sie Handlungsschritte, die zu einer familienfreundlichen Hochschulkultur führen sollen. Einige Maßnahmen gibt es bereits heute, andere möchte die Hochschule in den kommenden drei Jahren Schritt für Schritt umsetzen.

Beispielsweise denkt die FH ergänzend zu den hochschulweit praktizierten Modellen der Teilzeitarbeit über weitere Möglichkeiten nach, die Arbeitszeit flexibler zu gestalten. Bei der Kinderbetreuung kooperiert die Hochschule künftig mit dem Studentenwerk, der Stadt Aachen und dem Kreis Düren – für mehr Betreuungsmöglichkeiten in den Einrichtungen „Stumiki“ und „Kinderkiste“.

Werbung

Noch in diesem Jahr entstehen zehn ganztägige Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren am Campus Jülich und 30 Plätze für Kinder von null bis sechs Jahren in neuen Räumlichkeiten in der Bayernallee 9. Neben Kinderbetreuungsplätzen benötigen Studierende mit Familie eine flexible Studienorganisation, was FH trotz der engmaschigen Lehrpläne im Bachelor- und Mastersystem ermöglichen möchte. Neben den Eltern mit Kindern unterstützt das Maßnahmenpaket auch Frauen und Männer mit pflegebedürftigen Angehörigen. Denn den Begriff „Familie“ hat die FH bewusst weit definiert: „Familie bezieht sich auf Eltern, Großeltern, Kinder, Enkel und Lebensgemeinschaften aller Art, die eine verbindliche, langfristige soziale Verantwortung füreinander übernehmen.“

Mit dem Zertifikat stärkt die Hochschule ihre Attraktivität als Bildungseinrichtung und Arbeitgeberin – vor allem bei den Frauen. „Beruf und Familie zu vereinbaren, dieses Thema geht nicht nur Frauen an, doch es betrifft nach wie vor größtenteils sie“, erklärt Gleichstellungsbeauftragte Andrea Stühn. Sie initiierte die Auditierung und wurde dabei von Rektor Prof. Dr. Manfred Schulte-Zurhausen unterstützt. „Mit der Auditierung wollen wir eine familienbewusste Hochschulkultur schaffen“, betont er. „Flexible Arbeitszeiten sind dabei ein enorm wichtiger Aspekt für die Angehörigen der FH. Und der Ausbau der Kinderbetreuung soll es Studierenden mit Kind leichter machen, ihr Studium zu verfolgen.“
Neben der Katholischen Hochschule, dem Studentenwerk und der Stadt Aachen ist die FH die vierte zertifizierte Partnerin im „Aachener Bündnis für Familie“. Das Bündnis möchte Aachen als eine familienfreundliche Wissenschaftsstadt etablieren.

Am 17. Juni nimmt der Rektor das Zertifikat „familiengerechte hochschule“ aus den Händen der Schirmherrin und Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen in Berlin entgegen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung