Fünf Orte locken mit Musik, Spiel und Spaß

„Rurtal aktiv“ startet zu Muttertag
Von Redaktion [23.04.2009, 06.17 Uhr]

Landrat Wolfgang Spelthahn (Mitte), Peter Boje (Heimbach, r.) und Bürgermeister Axel Buch (Hürtgenwald) gaben einen Überblick über das kurzweilige Programm "Rurtal aktiv"

Landrat Wolfgang Spelthahn (Mitte), Peter Boje (Heimbach, r.) und Bürgermeister Axel Buch (Hürtgenwald) gaben einen Überblick über das kurzweilige Programm "Rurtal aktiv"

Die Internationale Tourismusbörse ITB in Berlin haben die Rureifel-Kommunen Anfang März genutzt, um die Schönheiten des südlichen Kreisgebietes vor aller Welt ins rechte Licht zu rücken. Im Frühjahr ziehen sie erneut an einem Strang; Adressat sind dann die Menschen aus der Region. Beim Veranstaltungsreigen „Rurtal aktiv“ gibt es keine Pros-pekte, sondern liebenswürdige Heimat live und in Farbe. Am Muttertagswochenende 9./10. Mai macht Nideggen den Anfang, in der Folgewoche wird der Staffelstab nach Obermaubach/Schlagstein und Heimbach weitergereicht. Zum guten Schluss steht Zerkall Anfang Juni ein Wochenende lang im Blickpunkt.

„Die Eifel ist ganz klar im Aufwind, immer mehr Menschen entdecken die Schönheit unserer Heimat und kommen zum Wandern, Radfahren oder Wassersport zu uns“, freut sich Landrat Wolfgang Spelthahn über den Aufschwung in der Nationalparkregion. Mit der Reihe „Rurtal aktiv“ rückt sich die Rureifel nun einen ganzen Monat lang in den Fokus.

Nideggen: Am Wochenende 9./10. Mai herrscht buntes Treiben hoch über dem Rurtal in Nideggen. Auf der Burg lädt der Kreis Düren zum dritten Mal zum mittelalterlichen Fest ein, das damit zur Tradition wird. Ritter, Händler, Handwerker, Gaukler, Musikanten und allerlei fahrendes Volk sprechen an beiden Tagen Augen, Ohren, Nasen und Gaumen an. Präsentiert im Rahmen der „Initiative für Familie im Kreis Düren“, wartet Veranstalter „Kramer, Zunft und Kurtzweyl“ mit einem Programm für Jung und Alt auf. Dabei kommt das Mitmachen nicht zu kurz. So lehren etwa die Ritter Interessierten, wie man mit Pfeil und Bogen umgeht. Auf der Bühne geht es bewährt kindgerecht-heiter zu, während im Burgenmuseum, das sein 30-jähriges Bestehen feiert, mittelalterlich gewandete Schauspieler durch die Räume führen.

Werbung

Das Fest, das von der Stadt Nideggen gefördert wird, beginnt jeweils um 11 Uhr. Am Samstag setzt sich zu später Stunde ein Fackelzug in Bewegung, Ausklang ist gegen 22 Uhr. Am Muttertag werden Handel und Wandel bis 18 Uhr geboten. Wie bei den letztjährigen Festspielen trägt auch die Nideggener Geschäftswelt zum Gelingen des Programms bei, wodurch das Angebot über den Kernbereich der Burg hinaus erweitert werden konnte.

Obermaubach/Schlagstein: Am Wochenende 16./17. Mai gibt’s gleich zweimal „Rurtal aktiv“: ruraufwärts in Obermaubach und Schlagstein, rurabwärts in Heimbach. Als attraktive Wohn- und Ausflugsorte wollen sich die beiden Kreuzauer Dörfer präsentieren. Für den Samstag sind ein musikalisches Bühnenprogramm sowie Mittelalterleben mit Ritterspielen und Greifvogelschau vorgesehen. Höhepunkt am Abend: ein Feuerwerk über dem Stausee. Der Sonntag steht im Zeichen der Familien. Dabei präsentieren sich die Vereine, Einrichtungen, Gastronomie und Gewerbe und warten mit Spiel, Spaß und Informationen auf. Ballonfahren, Gleitschirmfliegen, Entenrennen, Trödelmarkt, Kinderolympiade und vieles mehr versprechen einen weiteren vergnüglichen Dorfaktionstag.

Heimbach: Heimbach lädt am 16./17. Mai zum Frühlings- und Familienfest ein. Es beginnt am Samstag um 14 Uhr am Rathaus Hengebachstraße. Im gesamten Bereich gibt es Außengastronomie und Unterhaltung. Gegen 17 Uhr unterhält die Combo Süd der Musikschule Düren/Heimbach auf einer Bühne gegenüber dem Rathaus. Ab 19.30 Uhr spielt dort eine Live-Band „Oldie-Stars“ bis gegen Mitternacht. Auf dem Marienplatz an der Wallfahrtskirche wird die IG Weinanbau Heimbach Rebensaft ausschenken. Im Restaurant Hengebachstübchen findet ab 19.30 Uhr eine Jugenddisco statt. Gegen 22.15 Uhr wird auf der Burg Hengebach ein Feuerwerk gezündet. Am Sonntag bietet Heimbach von 11 bis 18 Uhr Livemusik und Kinderunterhaltung an verschiedenen Plätzen. Dabei kommen Freunde aller Stilrichtungen auf ihre Kosten. Das Spektrum reicht von dem Chorgesang über Zupf- und Blasmusik bis hin zu Country, Rock und Blues. Auch orientalischer Tanz wird geboten. Gewerbe, Handwerk und Vereine präsentieren sich, ein kleiner Kunst- und Gewerbemarkt findet auf dem Vogtplatz statt, und das Wasser-Info-Zentrum lockt im Rahmen des „Internationalen Tages der Museen“ mit einem Tag der offenen Tür.

Zerkall: Vom 5. bis 7. Juni klingt die Reihe „Rurtal aktiv“ in Zerkall mit einem Holzhackerfestival zünftig aus. Dann dreht sich alles um den nachwachsenden Rohstoff, der im Namen der Gemeinde Hürtgenwald mitklingt. Auch hier wird eine Mischung aus Information, Sport und Unterhaltung geboten. Mit den steigenden Ölpreisen hat Holz als Brennstoff eine Renaissance erfahren. Deshalb widmet sich das Festival diesem Thema. Alte, schweißtreibende Hand- und Pferdearbeit wird ebenso präsentiert wie neueste Technik: Sägen, Hacker, Fräsen, Traktoren – da lacht das Herz des Mannes. Die sichere Handha-bung der Maschinen wird genauso vorgeführt wie die Möglichkeiten, den Rohstoff daheim stilvoll zu verfeuern. Auch eine Brennholzauktion ist geplant. Wie ein Holzklotz per Motorsäge zum Kunstwerk wird, auch das erleben die Besucher in Zerkall. Kutsch- und Traktorfahrten, Baum- und Blattbestimmung stehen genauso auf dem Programm wie Musik. Am Freitagabend findet im Festzelt eine Jugendfete statt. Rurtalbahn und Busse sorgen für sichere Heimfahrt. Am Samstag bringen die Volksmusikanten und Alphornbläser das Fes-tival zum Klingen, am Abend gibt’s dann beim Holzfällerball Oldiemusik. Am Sonntag, wenn bei den Highland-Games ganze Männer gefragt sind, sorgt ein Dudelsackorchester für den richtigen Ton.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung