Kreisdürener Familienkarte schon vor dem Start ein Renner
Von Redaktion [05.11.2008, 13.58 Uhr]

Mit der Rabattkarte, die die Initiative Familie im Kreis Düren am Freitag im Kreishaus Düren präsentiert hat, können Familien ab sofort kräftig sparen. Bereits 110 Unternehmen und Einrichtungen aus dem Kreis Düren beteiligen sich an der Aktion und bieten den Inhabern der Familienkarte individuelle Rabatte an.

Ob Schwimmbad, Museum oder Sportstudio, ob Nachhilfe, Friseur, Gaststätte oder Ladentheke: Bei allen Partnern der Aktion zahlen Familien deutlich weniger. Die acht Prozent mehr Bruttolohn, die die Metaller derzeit von ihren Chefs fordern, nehmen sich dagegen bescheiden aus.

"Wir sind gemeinsam angetreten, um den Kreis Düren familienfreundlicher zu machen. Unsere Familienkarte ist dabei ein sehr wichtiger Baustein, denn sie entlastet Eltern spürbar", sagte Landrat Wolfgang Spelthahn bei der Präsentation der "Familienkarte Kreis Düren", die ab sofort beantragt werden kann (siehe Info). "Mit der Familienkarte setzen wir ein ermutigendes Signal in wirtschaftlich schwierigen Zeiten."Neben der Sparkasse Düren, die die Aktion unterstützt und eigens dafür ihren bekannten Slogan "Gut für die Region" in "Gut für Familien" umgewandelt hat, waren auch zahlreiche Vertreter der unterstützenden Firmen und Institutionen ins Kreishaus gekommen.

"Keine Frage, dass wir mitmachen, denn Familien sind eine wichtige Zielgruppe für unser Bad", sagte Christoph van Bebber, Geschäftsführer der "Rurwelle" in Kreuzau. "Wenn Familien sparen, dann wohl zuerst beim Freizeitvergnügen. Mit unserem Sonderrabatt wollen wir sie entlasten, ohne dass sie verzichten müssen." Heike Stolz von der gleichnamigen Bäckerei in Düren: "Wir machen mit, weil wir Familien einen Schubs in Richtung gesunde Ernährung und Frische geben wollen." Katharina Dahmen bietet in Nideggen verbilligte Wäsche und Textilien an. "Ich sehe ja bei meiner Tochter, wie schwer junge Familien es haben, mit ihrem Budget auszukommen." So haben alle, die die Familienkarte mit einem maßgeschneiderten Angebot unterstützen, ihre Beweggründe. Die Sparkasse Düren sponsert die Aktion nicht nur, sondern hält für Familien ein individuell zugeschnittenes Angebot bereit. "Und zwar egal, ob die Familie Kunde bei uns ist oder nicht", so Dirk Hürtgen, Marketingchef des Instituts

Werbung

Elke Ricken-Melchert, Leiterin der federführenden Projektentwicklungs- und Forschungsstelle für Chancengleichheit im Kreishaus, ist von der Resonanz auf den öffentlichen Aufruf begeistert. "Mit 110 Vertragspartnern ist die Familienkarte aus dem Stand heraus ein Renner. Die Familien werden sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, tagtäglich bares Geld zu sparen", weiß sie. Bereits Ende letzter Woche glühten im Kreishaus und den Rathäusern vor Ort die Drähte. "Die Resonanz ist enorm." Die Initiative Familie im Kreis Düren war im Mai dieses Jahres auf Vorschlag von Landrat Wolfgang Spelthahn als 100. Familienbündnis in NRW und 500. bundesweit gegründet worden. Über 100 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Verbänden, Organisationen, Firmen und Vereinen unterzeichneten die Gründungserklärung. Getragen wird das Bündnis zudem von allen Kreistagsfraktionen.

Gearbeitet wird in fünf verschiedenen Themengruppen: Kinderbetreuung, familienfreundliche Unternehmenspolitik, familienfreundliches Lebensumfeld, Generationenübergreifende Zusammenarbeit sowie Erziehung und Bildung. Landrat Wolfgang Spelthahn: "Damit unser Kreis im Wettbewerb der Regionen bestehen kann, müssen wir alles daran setzen, für Familien optimale Lebens-, Lern- und Arbeitsbedingungen zu schaffen. Angesicht unserer immer älter werdenden Gesellschaft ist das immens wichtig für unsere Zukunft."

Infos

Eltern, Pflegeeltern, Lebensgemeinschaften oder Alleinerziehende, die ihren Hauptwohnsitz im Kreis Düren und mindestens ein Kind unter 18 Jahren haben, erhalten die Familienkarte kostenlos. Beantragt werden kann die Familienkarte im Rathaus der Heimatkommune oder online unter www.familie-im-kreis.de
Erwachsene und Kinder müssen sich ausweisen, zudem ist eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zu unterschreiben. Gegebenenfalls ist auch der Pflege- oder Schwerbehindertenausweis vorzulegen. Der Kreis Düren übernimmt den Versand der Familienkarte. Sie muss nicht verlängert werden, sondern bleibt gültig, bis das jüngste Kind volljährig ist (behinderte Kinder bis 27 Jahre). Die vergünstigten Angebote und Leistungen werden in einem regelmäßig aktualisierten Katalog zusammengestellt, der auch per Internet abgerufen werden kann.Kontakt: Telefon 02421/22-1022E-Mail: familie@kreis-dueren.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung