Ausstellerrekord beim "Tag der Begegnung" in Xanten
Von Redaktion [27.05.2008, 17.29 Uhr]

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) veranstaltet am 31. Mai zum elften Mal den "Tag der Begegnung" im Archäologischen Park Xanten (APX). Von 11 bis 18 Uhr werben über 210 mitwirkende Verbände, Einrichtungen und Initiativen für ein barrierefreies und gleichberechtigtes Miteinander. Damit konnte ein neuer Ausstellerrekord aufgestellt werden. Erwartet werden bis zu 30.000 Besucher. In diesem Jahr hat Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Schirmherrschaft übernommen.

"Als Schirmherrin [. . .] wünsche ich allen Beteiligten und Gästen ein wunderschönes Fest, viel Spaß bei den zahlreichen Aktivitäten und viele interessante Begegnungen. Dem Landschaftsverband Rheinland wünsche ich auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und Unterstützung bei seiner für Menschen mit Behinderungen so wichtigen Arbeit", so Angela Merkel.

Deutschlands größtes Integrationsfest steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des integrativen Sports. Der Behindertensportverband Nordrhein-Westfalen (BSNW) und der Deutsche Behinderten-Sportverband (DBS) organisieren einen großen Sportpark. Als sportlicher Botschafter wird Horst Eckel, 1954er-Fußball-Weltmeister, für Integration durch Sport werben und seine Ballkünste im Amphitheater präsentieren.

Werbung

Das Film-Team aus "Das Wunder von Bern" spielt gegen eine Mannschaft aus Menschen mit Handicap. Darüber hinaus werden sich prominente Paralympioniken, so etwa Mathias Mester (Sportler des Jahres 2007), Jörg Frischmann und Frank Tinnemeier in einem Kugelstoß-Wettbewerb messen.

Um 14 Uhr präsentiert der Künstler Purple Schulz gemeinsam mit seinem Sohn Ben, dem Kinder- und Jugendchor Pulheim und dem Chor der LVR-Förderschule Hören und Kommunikation aus Düsseldorf erstmals das Lied "Wir haben alle was zu sagen" als offiziellen Titel zum "Tag der Begegnung". Im Anschluss gibt er ein Konzert im Amphi-theater. Außerdem tritt die Originalbesetzung des erfolgreichen "Queen"-Musicals "We Will Rock You" im Amphitheater des APX auf.

Partnerland sind in diesem Jahr die Niederlande. So sind niederländische Aktive und Initiativen auf dem APX-Gelände an vielen Aktionen beteiligt. Unter anderem präsentiert sich der holländische Kinderzirkus "Fantastini" und die niederländischen Stiftungen "Dichterbij" und die Herman van Veen-Stiftung stellen sich vor. Das Kunstcafé Einblick aus Kaarst und das Café Xieje aus Den Haag sorgen gemeinsam für kulinarische Genüsse.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung