120.000 Euro Zuschuss jährlich vom LVR

Netzwerk nutzt Stolberger Museum Zinkhütter Hof
Von Redakton [12.05.2008, 09.21 Uhr]

Das Museum Zinkhütter Hof in Stolberg ist ab sofort Teil des "Netzwerkes Industriekultur im LVR". Ein entsprechender Vertrag wurde nun von Udo Molsberger, Direktor des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) und Ferdi Gatzweiler, Bürgermeister der Stadt Stolberg unterzeichnet. Die Aufnahme des Museums Zinkhütter Hof in das "Netzwerk Industriekultur im LVR" beinhaltet einen Betriebskostenzuschuss. Im Jahr 2008 sind dies 123.000 Euro und im Folgejahr 141.000 Euro. Der LVR ist bereits an der Stiftung des Museums beteiligt und hat es im Rahmen seiner regionalen Kulturförderung sowohl finanziell als auch durch fachliche Beratung des Rheinischen Archiv- und Museumsamtes und des Rheinischen Industriemuseums unterstützt und gefördert.

"Ziel des Netzwerkes ist es, die vielfältigen fachlichen Kompetenzen des LVR im Bereich der Industriekultur gezielt einem größeren Kreis von interessierten Nutzern zur Verfügung zu stellen und so die wesentlich vom LVR getragenen industriekulturellen Aktivitäten im Rheinland zu unterstreichen", so LVR-Direktor Udo Molsberger. Die nun beginnende Kooperation ziele auf eine stärkere fachliche Verknüpfung der Einrichtungen und verbesserte Vermarktung aller beteiligten Museen ab, so dass beide Seiten, das Rheinische Industriemuseum, kurz RIM, des LVR und das Museum Zinkhütter Hof, gleichermaßen profitieren können.

Werbung

Auch Stolbergs Bürgermeister Ferdi Gatzweiler freute sich über den geschlossenen Vertrag: "Ich bin sehr glücklich, dass es eine Kooperation mit dem Landschaftsverband Rheinland zum Betrieb des Museums Zinkhütter Hof geben wird. Auf diese Weise ist auch langfristig der Bestand unseres Industriemuseums in Stolberg gesichert. Durch den Aufbau des `Netzwerkes Industriekultur im LVR´ werden sich Synergieeffekte entwickeln, die sich positiv auf die Vermarktung aller beteiligten Institutionen in der breiten Öffentlichkeit auswirken werden."

Ein Schwerpunkt in der kulturhistorischen Arbeit des Landschaftsverbandes Rheinland ist die Industriegeschichte. Das Museum Zinkhütter Hof thematisiert die Geschichte der Zink- und Kupferverarbeitung. Es ist somit eine wichtige Ergänzung zu den Themen, die das Rheinische Industriemuseum des LVR an seinen verschieden Standorten präsentiert. Dort stehen die Themen Eisen- und Stahlindustrie in Oberhausen, Textil in Ratingen und Euskirchen, Papier in Bergisch Gladbach, Kleineisenindustrie in Solingen und Energie in Engelskirchen im Vordergrund.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung