US-Partnerkreis begeistert

Crabtoberfest in Düren-Dorchester Freundschaft
Von Redaktion [31.10.2007, 09.39 Uhr]

O'zapft is!: Landrat Wolfgang Spelthahn und Cambridges Bürgermeister Cleveland L. Rippons schlugen das Fass beim Crabtoberfest in Dorchester County an.

O'zapft is!: Landrat Wolfgang Spelthahn und Cambridges Bürgermeister Cleveland L. Rippons schlugen das Fass beim Crabtoberfest in Dorchester County an.

Die schlechte Nachricht zuerst: Die deutsche Elf hat das Länderspiel gegen Amerika verloren. 7:9 hieß es nach 90 Minuten. Nun, Jogi Löw war nicht dabei, denn es war ja nicht die offizielle DFB-Auswahl, die in Cambridge im US-Bundesstaat Maryland auflief. Und doch war es ein historisches Spiel:

Das erste zwischen der Auswahl des Kreises Düren und der seines Partnerkreises Dorchester County. Unter der Regie von Spielertrainer Walter Schruff lief ein Team von Kreishausmitarbeitern aufs Feld, allesamt erfahrene Fußballer. Ganz anders die Gastgeber. Dorchester County bot eine Fohlenelf auf, Soccer-Boys im wahrsten Sinne des Wortes. Doch der zu erwartende Kantersieg blieb aus.

Mit Routine und Augenmaß machte die Elf von Landrat Wolfgang Spelthahn die Spritzigkeit der Amerikaner wett. Etwas mehr Glück im Abschluss, und das erste Nationalspiel wäre unentschieden ausgegangen. Der lokalen Presse war der historische Sieg jedenfalls mehr als eine Schlagzeile wert. Die Aufstellung der Jungspunde aus dem rund 40.000 Einwohner zählenden Kreis an der Ostküste wurde - wie in der Bundesliga - sogar namentlich veröffentlicht.

Und nun die gute Nachricht: In der dritten Halbzeit spielte der Altersunterschied dann gar keine Rolle mehr. Zu den Klängen der Vossenacker Volksmusikanten wurde Crabtoberfest gefeiert. Ein Oktoberfest mit Hefeweizen, Blasmusik und den köstlichen Krabben, für die der Küstenkreis Dorchester County weithin gerühmt wird. Natürlich durfte der traditionelle Fassanstich nicht fehlen. Landrat Wolfgang Spelthahn in Lederhosen und Cambridges Bürgermeister Cleveland L. Rippons brachten das original Münchener Gebräu unter Applaus zum Schäumen.

Werbung

Die Volksmusikanten Vossenack reisten mit über 50-köpfiger Besetzung an die Chesapeake Bay, wo sie mit ihrem Spiel viele neue Fans gewannen

Die Volksmusikanten Vossenack reisten mit über 50-köpfiger Besetzung an die Chesapeake Bay, wo sie mit ihrem Spiel viele neue Fans gewannen

Über 1000 Amerikaner genossen die deutsche Gemütlichkeit, weit mehr als bei der Premiere vor einem Jahr. Die über 50 Volksmusikanten, angeführt von ihrem Vorsitzenden Stefan Grießhaber und Bandleader Christoph Schiffer, trafen selbstverständlich nicht nur den richtigen Ton, sondern begeisterten an der Chesapeake Bay auch mit ihrem Repertoire, Nationalhymnen eingeschlossen. Vom Cheerleader-Ersatz zur Festzelt-Big-Band - im Land der unbegrenzten Möglichkeiten geht das an einem Tag.

Einen Spendenscheck über 8500 Dollar überreichten Landrat Wolfgang Spelthahn und Britta Wahnberger (l.) im Namen des Dürener Jazz-Clubs an Cale Collins. Sie leitet das Geld an junge Musiker in New Orleans weiter, deren Instrumente der Hurrikan Katrina zerstört hat.

Um Musik und Musiker ging es auch bei einer Scheckübergabe: Im Namen des Dürener Jazz-Clubs überreichte Landrat Wolfgang Spelthahn Gale Collins eine Spende, die für jugendliche Musiker aus New Orleans bestimmt ist. Hurrikan Katrina hatte ihre Musikinstrumente im August 2005 zerstört. Mit den 8500 Dollar aus dem Kreis Düren wird nun ein Teil des Schadens gutgemacht.

Für Michael Müller, Geschäftsführer der GWS, gehörten Gespräche mit den Wirtschaftsförderern der Chamber of Commerce zum Programm des einwöchigen Besuchs. Dabei wurde unter anderem der Austausch von Praktikanten und Auszubildenden erörtert.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung