Urkunde für Wandervögel

Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel eröffnet
Von Redaktion [18.10.2007, 08.05 Uhr]

Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Fernwanderweg: Im Nationalpark Eifel wurde jetzt der 85 Kilometer lange Wildnis-Trail eröffnet. In vier 18 bis 25 Kilometer langen Tagesetappen führt der Weg einmal quer durch den Nationalpark: Wanderer starten am südlichsten Nationalpark-Tor in Monschau-Höfen; Ziel ist der Nationalpark-Infopunkt in Hürtgenwald-Zerkall an der nördlichen Spitze des Nationalparks.

Dabei werden sämtliche Landschaften des 110 Quadratkilometer großen Schutzgebietes durchwandert, so die im Süden gelegenen Narzissen-Wiesen und Nadelwälder, die Seen- und Flusslandschaften im Herzen des Gebietes, das weite Grasland des ehemaligen Truppenübungsplatzes Vogelsang sowie die naturnahen Laubwälder im Norden des Nationalparks. Am Ende der anspruchsvollen Tour erhalten Wanderer eine Urkunde. Für den Rückweg zum Ausgangspunkt kann der "Trail-Express", ein eigens eingerichteter Rufbus, gebucht werden.

Ab sofort stehen den Wanderern auch Arrangements und spezielle Literatur zur Verfügung: Die Rursee-Touristik GmbH, die Touristik Schleidener Tal und der Rureifel Tourismus e.V. haben gemeinsam buchbare Angebote zum Wildnis-Trail entwickelt.

Werbung

Ein Vier-Tages-Paket, das drei Übernachtungen bei zertifizierten Nationalpark-Gastgebern sowie wahlweise den Gepäcktransfer enthält, kostet ab 149 Euro pro Person. Auch eine von Nationalpark-Waldführern begleitete und als Bildungsurlaub anerkannte Wanderung auf dem Wildnis-Trail ist möglich.

Im Bachem Verlag ist zudem ein neuer Wanderführer erschienen. In dem 192 Seiten starken Buch "Der Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel" erklären die Autoren Maria A. Pfeifer, Gabriele Harzheim und Hans-Georg Brunemann die Natur und kulturellen Besonderheiten links und rechts des Weges. Auch Karten mit dem detailliert beschriebenen Wegeverlauf sind darin enthalten. Das Buch kostet 12,95 Euro und ist im Buchhandel erhältlich. Daneben gibt es die Wanderstrecke als GPS-Tour zum Download oder als SD-Speicherchip für Pocket-PCs beziehungsweise PDAs.

Ein Faltblatt mit allen Informationen gibt es telefonisch bei der Buchungsstelle des Wildnis-Trails unter 02473/9377-0 sowie auf der Website des Nationalparks Eifel.

Internet: www.nationalpark-eifel.de; www.bachem-verlag.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung