Konzert mit Ballistic Baby! und Whipped Disgrave

Knalliger Rock im Kofferner Pub
Von Redaktion [13.09.2007, 09.41 Uhr]

Whipped Disgrace beim KuBa-Vision Songcontest 2007

Whipped Disgrace beim KuBa-Vision Songcontest 2007

Knallige Rockmusik im Doppelschlag präsentiert McMüller’s Irish-American Pub am Freitag, 21. September. Dann geben sich die beiden Jülicher Formationen „Whipped Disgrace“ und Ballistic, Baby!“ die Ehre auf der Kofferener Konzert- und Kulturbühne. Eintritt wird ab 18 Uhr gewährt, Konzertbeginn ist um 19 Uhr.

„Whipped Disgrace“ sind eine Band, deren Namen man nicht übersetzen sollte, deren Musik man sich aber nicht entgehen lassen darf. Seit November 2005 spielen Schlagzeuger Ingo, Bassist Jan-Felix und Sängerin/Gitarristin Regina bereits zusammen. Im April 2007 fand sich endlich die perfekte Besetzung der zweiten Gitarre: Regine. Der Musikstil lässt sich ungefähr in die Schublade „Rock/Pop“ packen. Irgendwo zwischen fröhlich und unbefangen, aber gerne auch mal etwas ernster oder melancholisch. Aber mit Texten, die etwas zu sagen haben, und mit Musik, die schnell ins Ohr geht.

„It’s dark, folks“, bemerkte „Ballistic,Baby!“-Bassist Tobias Wenzl, als sich die Bandprobe wieder einmal in epische Längen zog. „Genau“, stimmten seine Mitstreiter Arne Schenk (Gesang/Gitarre), Markus Ellinghaus (Gitarre, Gesang) und David Breuer (Schlagzeug) zu: „Das ist es.“ Denn wie hätte er die Musikrichtung von „Ballistic, Baby!“ besser beschreiben können? It’s Dark Folk.

Werbung

Ballistic Baby! ist der Headliner am Freitag, 21. September im Kofferner Pub.

Ballistic Baby! ist der Headliner am Freitag, 21. September im Kofferner Pub.

Seit Frühjahr 2006 zieht das Quartett durch die Lande. Machte sich beim 1. KUBAvision Song Contest im August 2006 zum Affen, hatte zuvor im Mai aber bereits bei der Geburtstagsfeier in Düsseldorf zur 40-jährigen Geschichte des Landes Nordrhein-Westfalen einen deftigen Hang zur Seriosität bewiesen. Diesen Balanceakt auf dem dünnen Grad zwischen Albernheit und Ernsthaftigkeit galt es auch beim 2. KUBAvision Song Contest zu bewältigen, als die Jungs mit zwei Gastsängerinnen im Kulturbahnhof aufliefen.

Zu heavy für Pop, zu rotzig für Balladen, zu düster für Folk. Und dennoch von allem etwas. Und, hey, ist nicht alles Rock’n’Roll? Mut zu 60er-Retro-Riffs, Frechheit im Umgang mit 70er-Harmonien, Charme mit 80er-Beats und Draufgängertum im Rahmen von modernem Drive brandmarkt die Songs von „Ballistic, Baby!“.

Karten sind zu 5 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 6 Euro) erhältlich bei McMüller’s in Kofferen und Musik Studio Comouth in Jülich.
Infos unter www.ballistic-baby.de und www.mcmuellers.de/ im Internet.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung