Ausbildungsplatzes am 21.Mai 2007

Dürener Agentur für Arbeit verstärkt Lehrstellen-Akquise
Von Redaktion [18.05.2007, 13.33 Uhr]

Am dem bundesweiten „Tag des Ausbildungsplatzes“, 21. Mai, gehen die Beratungs- und Vermittlungsfachkräfte der Agentur für Arbeit Düren verstärkt in Betriebe in der Region. Ziel ist, in persönlichen Gesprächen mit Arbeitgebern zu erreichen, das aktuelle Angebot an Ausbildungsplätzen zu erhöhen und damit dem derzeitigen Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt entgegen zu wirken.

Zurzeit stehen im Kreis Düren rund 750 unversorgten Bewerbern noch 530 freie Ausbildungsplätze gegenüber. Seit Beginn des Berichtsjahres summiert sich das Gesamtangebot an Ausbildungsstellen auf 1309 Offerten, 99 (8 Prozent) Stellen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mehr Ausbildungsstellen als vor einem Jahr konnten vor allem in den Metall- und Elektroberufen akquiriert werden. Insbesondere auf Seiten der Waren- und Dienstleistungskaufleute sowie der Verwaltungs- und Büroberufe klafft hingegen noch eine erhebliche Lücke zwischen Angebot und Nachfrage.

Insgesamt haben im aktuellen Berichtsjahr bisher 1510 Jugendliche mit Hilfe der Agentur für Arbeit Düren nach einem Ausbildungsplatz gesucht, das waren 93 (6 Prozent) Bewerber weniger als im Vorjahresverlauf.

Werbung

Rolf Sackers, Geschäftsführer Operativ bei der Agentur für Arbeit Düren, appelliert an die Betriebe in der Region, zusätzliche Ausbildungsstellen anzubieten und gegebenenfalls über den aktuellen Bedarf hinaus auszubilden: „Mit der Ausbildung von heute wird der Fachkräftebedarf von morgen gesichert. Die Beratungs- und Vermittlungsfachkräfte der Agentur für Arbeit helfen bei der Besetzung von Ausbildungsstellen mit geeigneten und motivierten jungen Menschen. Wir hoffen, mit unseren Aktivitäten zum Tag der Ausbildung an den Erfolg des vergangenen Jahres anknüpfen zu können.“ Freie Ausbildungsstellen können Betriebe darüber hinaus auch über die Hotline 02421 / 124 777 melden.

An die Jugendlichen richtet sich der Appell, bei ihren Ausbildungswünschen flexibel zu sein. Wenn die Ausbildung im „Traumberuf“ mangels Ausbildungsplatz nicht realisiert werden kann, gibt es in vielen Fällen gute Alternativen in anderen Berufen. Die Beratungsfachkräfte stehen hier mit Rat und Informationen zur Verfügung. Jugendliche, die ihre Ausbildungsstelle bereits gefunden haben, sollten daran denken, weitere Bewerbungen zurückzunehmen, damit andere Ausbildungssuchende eine faire Chance erhalten und keine Ausbildungsstelle unnötig blockiert wird.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung