Landrat Spelthahn zeichnet 210 Jahre Diensttreue aus

Jubilar auf der Burg Nideggen geehrt
Von  [28.04.2005, 16.06 Uhr]

Gefeiert wird am Donnerstag, 28. April, auf der Burg Nideggen. Dienstherr Landrat Wolfgang Spelthahn hat Jubilare der Kreisverwaltung Düren dorthin eingeladen. Sie werden durch die Verwaltung und den Personalrat geehrt.

Karl-Heinz Jansen aus Gürzenich konnte bereits am 31. März 2004 auf eine 40-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Jansen begann 1964 eine Verwaltungslehre, die er mit Erfolg beendete und wurde 1966 als Verwaltungsangestellter übernommen. Nach einer Ausbildung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes und Ablegung der Laufbahnprüfung wurde Karl-Heinz Jansen 1972 verbeamtet. Er war als Sachbearbeiter in verschiedenen Ämtern der Kreisverwaltung eingesetzt. 1971 übernahm er die Leitung des Sachgebietes "Beamte, Versorgungsempfänger, Arbeiter, Reisekosten" des Personalamtes. Seit 1989 leitet der Jubilar das Sachgebiet "Verwaltung" des Gesundheitsamtes.

Rosemarie Eßer aus Nörvenich feierte an Neujahr 2005 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Nach einer Ausbildung zur Bürokauffrau und mehrjähriger Tätigkeit in der Privatwirtschaft trat sie 1980 als Verwaltungsangestellte in den Dienst des Kreises Düren. Seitdem wird sie beim Amt für Schule und Weiterbildung, Kultur und Sport im Sachgebiet Kreisvolkshochschule eingesetzt.

Werbung

Seine 40-jährige Dienstzeit kann Heinz Meßmann aus Düren im öffentlichen Dienst begehen. Nach seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser und anschließender Beschäftigung in der Privatwirtschaft wurde er 1965 Berufssoldat. Während dieser Zeit besuchte er verschiedene Lehrgänge zum Flugzeugmechaniker und Flugzeugmechanikermeister. 1977 begann Meßmann in den Dienst des Kreises Düren als Vollziehungsbeamter im Angestelltenverhältnis bei der Kreiskasse.

Als Verwaltungslehrling begann Magdalena Müller aus Kreuzau am 1. April 1965 im öffentlichen Dienst beim Kreis Düren und wurde nach erfolgreichem Abschluss in das Angestelltenverhältnis übernommen. Danach arbeitete sie einige Jahre bei der damaligen Ordnungsabteilung in der Arbeitsgruppe Straßenverkehr, bevor sie zum Jahresanfang 1972 innerhalb des Ordnungsamtes zum Sachgebiet "Aufgaben nach dem Landschaftsgesetz, Jagd- und Fischerei" umgesetzt wurde. In den folgenden Jahren absolvierte Magdalena Müller erfolgreich den Angestelltenlehrgang I. Bis heute ist sie im jetzigen Rechts- und Ordnungsamt für die Belange der Jagd und Fischerei zuständig.

Peter Rubel aus Eschweiler über Feld feierte am 1. April sein 40-jähriges Dienstjubiläum. 1965 begann er eine Verwaltungslehre. Er schloss nicht nur diese ab, sondern auch in folgenden Jahre den Angestelltenlehrgang I und II. Peter Rubel war zunächst als Sachbearbeiter bei der damaligen Lastenausgleichsabteilung bevor er 1976 zum Bauordnungsamt wechselte. 1987 übernahm er die Leitung des Sachgebietes "Verwaltung" des Tiefbauamtes, dem heutigen Amt für Wasser, Abfall und Umwelt. Diese Beschäftigung beendete Peter Rubel, als er im Juli 1993 die Funktion des freigestellten Personalratsvorsitzenden übernahm. Diese Tätigkeit übte er bis Februar 2001 aus. Dann erfolgte seine Bestellung zum Leiter des Sachgebietes "Organisations- und Personalentwicklung" des Amtes für zentrale Verwaltungsaufgaben und gleichzeitig zum stellvertretenden Leiter dieses Amtes. Seit 1. Oktober ist er Leiter des Straßenverkehrsamtes.

Dietlinde Bachmann aus Hürtgenwald ist zwar „erst“ zwölf Jahre im Kreis Düren tätig, aber am 21. Mai 25 Jahre im öffentlichen Dienst. Nach ihrer Assistenzarztzeit an verschiedenen Krankenhäusern trat sie1984 in den Dienst der Stadt Mülheim an der Ruhr. Am1. September 1993 wechselte Dietlinde Bachmann zum Kreis Düren und übernahm die stellvertretende Leitung des Gesundheitsamtes sowie die Funktion der stellvertretenden Amtsärztin des Kreises Düren. Diese Amt hat sie bis heute inne.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung