"Jetzt oder nie" in der Arena

Udo Jürgens schenkt Dürener Publikum wertvollste Perlen
Von Josef Kreutzer [08.12.2006, 00.26 Uhr]

Auf Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn trug sich Udo Jürgens nach seinem tollen Konzert in der Arena Kreis Düren ins Goldene Buch des Kreises ein.

Auf Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn trug sich Udo Jürgens nach seinem tollen Konzert in der Arena Kreis Düren ins Goldene Buch des Kreises ein.

Udo Jürgens im blütenweißen Bademantel. Allein auf der Bühne, strahlend, winkend, um-jubelt. So und nicht anders musste das "Jetzt oder nie"-Konzert des Komponisten, Sängers und Entertainers in der ausverkauften Arena Kreis Düren enden, das stand von Beginn an fest. Und doch genossen es alle: Udo Jürgens, der sich über zwei Stunden verausgabt hatte und dabei einmal mehr demonstrierte, warum er einer der ganz Großen im Showgeschäft ist. Und seine rund 2100 Fans, die dabei voll und ganz auf ihre Kosten gekommen waren. "Nach New York, Rio und Tokio war es höchste Zeit für Düren", hatte Udo Jürgens bei seiner Begrüßung gescherzt. Und gleich angefügt: "Nein, nein, diese schöne Halle gibt es noch nicht so lange – deshalb hat es etwas gedauert."

Wie 2002 im Rahmen des Jubiläumsjahres des Kreises Düren in Jülich, so hatte er auch in Düren ein Heimspiel. Unterstützt von der Pepe Lienhard-Band, präsentierte der Öster-reicher auf Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn beim Konzert des Kreises Düren zunächst Titel seiner 20. CD namens "Jetzt oder nie". Um dann mit einem Medley seiner unzähligen Hits zielstrebig auf den finalen Bademantel zuzusteuern. "Bei "17 Jahr, blondes Haar", "Griechischer Wein" und "Aber bitte mit Sahne" hielt es längst niemanden mehr auf den Sitzen, seine größten Fans hatten ohnehin schon den Bühnenrand erobert, um ihren Star hautnah zu erleben.

Werbung

Udo Jürgens, wie ihn sein Fans lieben: Beim "Jetzt oder nie"-Konzert wurden er und die Pepe Lienhard-Band von 2100 Zuhörern mit Standingovations belohnt.

Udo Jürgens, wie ihn sein Fans lieben: Beim "Jetzt oder nie"-Konzert wurden er und die Pepe Lienhard-Band von 2100 Zuhörern mit Standingovations belohnt.

Kraftvoll, elastisch und jugendlich wie stets wirkt Udo Jürgens – trotz seiner mittlerweile 66 und sechs Jahre. Er swingt und rockt und groovt und hat immer noch diese einzigartige Stimme. Einige der neuen Stücke sind betont nachdenklich, resümierend, etwa "Bis ans Ende meiner Lieder" oder "Mein Weg zu mir". Doch Udo Jürgens ist auch Schelm geblieben. In "Frauen", ein Pendant zu Grönemeyers "Männer", gibt er augenzwinkernd eine erste Kostprobe. Später bekommen in "Vielen Dank für die Blumen" Merkel und Müntefering ihr Fett weg. Zum Kringeln ist sein englisches Weihnachtslied, in dem sich beim Baumschmücken "hanging up the balls" auf "then he from the Leiter falls" reimt.

Udo ist der Star des Abends, doch auch die jungen Bandmitglieder sind exzellente Musiker, wie ihre eingestreuten Kostproben zeigen. So galten die Standingovations am Ende auch ihnen. Denn ohne Zweifel war dieser Abend eine Perle. Er wird zu einer der Erinnerungen, die wir im Gedächtnis wie auf eine Schnur reihen, um diese Kette eines Tages "unser Leben" zu nennen. "Dies heute ist so ein Erinnerungstag in meinem Leben", sagte er nach 80 Konzerten mit Blick auf seine zu Ende gehende "Jetzt oder nie"-Tournee. Auf Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn verewigte er sich dann im Goldenen Buch des Kreises Düren. "Wirklich eine tolle Halle", lobte er da noch einmal.

Als Udo Jürgens lange nach der Show auf der Bühne die Autogrammwünsche seiner Fans erfüllte – das gehört dazu wie der Bademantel -, ließ sich auch Martin Thiedeke sein Plakat signieren. "Udo Jürgens hat viel erlebt und versteht es immer wieder, das in seinen Songs mit faszinierender Qualität auf den Punkt zu bringen, ohne mit dem Strom zu schwimmen. Auch die neuen Stücke sind klasse", war der 43-jährige Dürener Feuerwehrmann, selbst Musikant, von dem Konzert restlos begeistert.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung