43 Auszeichnungen übergeben

Kreisdürener Sportler so erfolgreich wie nie zuvor
Von Redaktion [03.02.2006, 15.16 Uhr]

andrat Wolfgang Spelthahn (l.) und Manfred Kochs (r.), Vorsitzender des Kreis-Sportausschusses, zeichneten die "Sportler des Jahres 2005" aus (v.l.): Die Tennisspielerin Heike Albrecht und der Schwimmer Andreas Seyer gewannen die Einzeltitel.

andrat Wolfgang Spelthahn (l.) und Manfred Kochs (r.), Vorsitzender des Kreis-Sportausschusses, zeichneten die "Sportler des Jahres 2005" aus (v.l.): Die Tennisspielerin Heike Albrecht und der Schwimmer Andreas Seyer gewannen die Einzeltitel.

Traditioneller Höhepunkt der von Sportamtsmitarbeiter Alfred Bergrath erneut hervorragend organisierten Veranstaltung war die Verleihung der drei größten Pokale. Sportlerin des Jahres 2005 des Kreises Düren wurde die 14-jährige gehörlose Tennisspielerin Heike Albrecht aus Niederzier. Ihr Pendant bei den Herren: Der 21-jährige Schwimmer Andreas Seyer aus Merzenich. Für die Mannschaft des Jahres 2005 nahm Ruth Flemig aus Düren die begehrte Trophäe in Empfang. Ihre Beachvolleyball-Partnerin Ilka Semmler (Kreuzau) war an diesem Abend studienbedingt verhindert. Via Internet wurde sie live aus Berlin zugeschaltet, um sich für die Auszeichnung persönlich zu bedanken.

Noch nie hatten Landrat Wolfgang Spelthahn und Manfred Kochs, Vorsitzender des Kreis-Sportausschusses, so viele Auszeichnungen an „Sportler des Jahres“ zu übergeben wie für das Jahr 2005. 43 Ehrungen galt es in der Feierstunde im großen Sitzungssaal des Kreishauses an sechs Sportfunktionäre, 29 Einzelsportler und acht Mannschaften für ihre Leistungen und Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene zu verleihen.

"Ich bin super glücklich. Ich hatte mich schon gefreut, überhaupt kommen zu dürfen, und jetzt bin ich sogar Sportler des Jahres", sprudelte es nach der Ehrung aus Andreas Seyer heraus. Für den Schwimmer des Dürener TV waren damit bei seiner Premiere aller guten Dinge drei: Als Einzelsportler (Deutscher Meister beim Masters 2005 über 50 m und 100 m Rücken) und Mitglied der 4x50 m Lagen-Staffel des DTV, die bei den Masters in Bonn ebenfalls einen DM-Titel gewonnen hatte, war der 21-jährige Allround-Sportler bereits zweimal auf die Bühne gebeten worden. Als Landrat Wolfgang Spelthahn ihn ein drittes Mal nach vorne rief, war der Triumph für den gebürtigen Leipziger perfekt. Seit 1989 lebt er im Kreis Düren. Laufen, Radfahren, Inliner, Fußball, Schwimmen - Sport bestimmt das Leben von Andreas Seyer, denn es ist nicht nur Hobby. Um später ein Fitnessstudio leiten zu können, absolviert der Merzenicher derzeit ein Studium zum Diplom-Fitness-Ökonom, das mit einer Lehre verknüpft ist. Auch wenn er sein Training ("früher sechsmal pro Woche") ausbildungsbedingt hat reduzieren müssen, sein Ehrgeiz hat darunter nicht gelitten. Seyer: "Wenn ich 25 bin, möchte ich bei den EM- und WM-Masters-Wettkämpfen starten." Keine Frage, dass er sich auf die Eröffnung des Schwimmleistungszentrums in Jülich freut. "Auf einer 50 m-Bahn trainieren zu können, das wäre toll."

Werbung

So sehen Deutsche Meister aus: Marcel Prinz (l.) aus Niederzier und Jan Müller (r.) aus Merzenich gewannen den Titel im Zweier-Canadier des Dürener Kanu-Clubs. Ihre Disziplin: Slalomfahren.

So sehen Deutsche Meister aus: Marcel Prinz (l.) aus Niederzier und Jan Müller (r.) aus Merzenich gewannen den Titel im Zweier-Canadier des Dürener Kanu-Clubs. Ihre Disziplin: Slalomfahren.

Stolz auf ihre Trophäen waren auch Ruth Fleming und Heike Albrecht, die Botschafterinnen des Sports des Kreises Düren. "Mir haben die Knie gezittert, als ich da vorne stand. Ich konnte den schweren Pokal kaum halten", gestand Heike Albrecht, die vor wenigen Wochen in Berlin mit dem Silbernen Lorbeerblatt, der höchsten Würdigung für deutsche Sportler, geehrt worden war. Für die 14-jährige Tennisspielerin war 2005 ein grandioses Jahr: In Melbourne gewann sie die Silbermedaille der Paralympics für Gehörlose im Mixed, zudem sicherte sie sich zwei Deutsche Meistertitel. Das Beachvolleyball-Duo Ruth Flemig/Ilka Semmler wurde in Rio de Janeiro bekanntlich Vize-Weltmeister der U 21-Damen.

Im Rahmen der Sportlerehrung 2005 wurden zudem ausgezeichnet:

Funktionäre
Bernd Voloun (Nideggen/Fußballkreisverband)
Helmut Jansen (Kreuzau)
Alfred Bardy (Linnich)
Heinz Dederichs (Jülich/alle Leichtathletikkreisverband)
Michael Braun (Baesweiler/Fachverband sportliches Schießen)
Ingo Göntgen (Düren/DLRG)

Einzelsportle
Katharina Josef (Hürtgenwald/DM-Vize im Mariechentanz der Juniorinnen)
Christiane Schieferdecker (Merzenich/Leichtathletik, Platz 7 bei Senioren WM)
Katja Brusch (Düren/DM-Titel im Achtkampf der Leichtathletinnen)
Anne Weigel (Düren/DM-Titel 10 m-Laufende Scheibe)
Christina Schäfer (Düren/WM-Dritte im Bogenschießen in der Halle)
Maren Roeb (Vettweiß/Schwimmen, Vize-Jahrgangsmeisterin)
Martina Kersjes (Düren/dreifache DM-Gewinnerin beim Masters im Schwimmen)
Katharina Hasse (Düren/Platz 3 beim Masters im Schwimmen)
Nicole Wynands (Stolberg/DM-Titel beim Masters 100 m Delphin)
Christina Krahe (Aldenhoven/DM-Dritte im Judo, U 20)
Agnes Höltkemeier (Niederzier/Vize-DM im Tischtennis-Doppel der Behinderten)
Rainer Lensing (Merzenich/Vize-DM 100 m Hürden der Senioren)
Marcel Prinz (Niederzier/DM-Dritter beim Schüler-Kanu-Slalom)
Christian Giesen (Inden/zweifacher DM-Vizemeister der Jugend mit der Luftpistole)
Tobias Kaulen (Inden/DM-Dritter der Jugend mit der Luftpistole)
Florian Moll (zweifacher DM-Titel der behinderten Schwimmer)
Tilo Weigel (Düren/DM-Vize 10 m-Laufende Scheibe)
Björn Hüllen (Kreuzau/DM-Dritter 10 m-Laufende Scheibe)
Kenan Bayrami (Düren/DM-Dritter der Jugend im Boxen bis 66 kg)
Ulrich Pelzer (Inden/DM-Titel Gewehrschießen im Team)
Jörg Schieferdecker (Merzenich/EM-Vierter 10 km-Gehen der Senioren)
Michael Nauta (DM-Vize beim Masters im Schwimmen)
Wofgang Weichardt (Kreuzau/EM-Fünfter Seniorenschwimmen)
Jakob Morgel (Euskirchen/DM-Dritter im Jugend-Boxen)
Daniel Butterweck (Eschweiler/Schießen, Vize-Titel deutsche Rangliste der Junioren)
Herbert Zimmermann (Eschweiler/DM-Teamdritter im Sommerbiathlon)
Dr. Michael Oversberg (Mechernich/Badminton-Bronze World Masters Games).

Mannschaften
KG „Kick ens“ Rölsdorf (DM-Titel im Schautanz der Aktiven)
Evivo Düren (Vize-DM im Herren-Volleyball)
Marcel Prinz und Jan Müller (Dürener Kanu-Club, DM-Titel der Schüler im Zweier-Canadier)
DTV 4x50 m-Freistil-Staffel (DM-Vize beim Masters; Nicole Wynands, Stefan Freier, Martina Kersjes, Michael Nauta)
DTV 4x50 m Lagen-Staffel (DM-Titel beim Masters; Nicole Wynands, Andreas Seyer, Martina Kersjes, Michael Nauta)
„Dancing Stars“ des TSC SG Jülich (DM-Vize im Gardetanz/Polka)
Ju-Jutsu-Team „Kreuzauer Kids“ des TC Kreuzau (DM-Vize im Formenwettkampf, Alina Heidbüchel und Markus Voth).


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung