Gelungenes Benefizkonzert in Dürens Marienkirche
Von Redaktion [02.05.2016, 07.06 Uhr]

Zugunsten der Caritas-Projekte sangen der Frauenchor „Cantabile“ …

Zugunsten der Caritas-Projekte sangen der Frauenchor „Cantabile“ …

Nahezu 250 Menschen kamen zum diesjährigen Benefizkonzert zugunsten der caritativen Arbeit in der Region in die Marienkirche am Dürener Hoeschplatz.

Unter der Leitung von Andrea Eich traten der Frauenchor „Cantabile“ und der Kinder- und Jugendchor „Joyful Voices“ aus Düren auf. Peter Eich begleitete am Klavier. Für das Benefizkonzert verzichten die Musikerinnen und Musiker auf ihre Gage und tätigten damit die erste Spende des Abends. Vor der Pause trugen beide Chöre virtuos geistlich inspirierte Lieder unter dem Thema „Alleluja“ vor. Nach der Pause erkannten die Besucher im weltlichen Repertoire „Frühlingsfreude“ der Chöre auch Klassiker wie Stücke von Leonard Bernstein.

Die Besucherinnen und Besucher hatten in der halbstündigen Pause Gelegenheit ihre Zuwendungen zu tätigen, Mitglied zu werden oder sich über die spendenfinanzierten Projekte der Caritas zu informieren. An diesem Abend wurde gezielt für die Alten- und Demenzarbeit des Verbandes gesammelt. Andere Bereiche wie die Flüchtlings- oder Kinder- und Jugendarbeit konnten natürlich auch gefördert werden.

Werbung

…der Kinder- und Jugendchor „Joyful Voices“ aus Düren auf

…der Kinder- und Jugendchor „Joyful Voices“ aus Düren auf

Neben dem Aufruf zur Spende, griffen die Redner aktuelle gesellschaftliche Themen auf, derer sich die Caritas annimmt. Neben der Flüchtlingshilfe setzen sich viele haupt- und ehrenamtlich Engagierte nach wie vor für Menschen in anderen sozialen Notlagen ein. Und das mit unverminderter Kraft. „Zur Neiddebatte besteht kein Anlass“ so Vorstandssprecher Dirk Hucko, der zur gemeinsamen konstruktiven Gestaltung gesellschaftlicher Entwicklung aufrief.

Mit ihrem aktuellen Jahresthema „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ regt die Caritas zum Nachdenken über eine gerechte Lastenverteilung auch zwischen den Generationen an. Deutschland altert, schrumpft und wird durch Einwanderung heterogener. Die Caritas will den demografischen Wandel gestalten und sucht bis 2017 in einer Demografie-Initiative nach innovativen Ansätzen für die Gesellschaft und die eigene Arbeit

Neben den Wortbeiträgen der Caritas-Vorstände Dirk Hucko und Marcus Mauel, sprachen Thomas Floßdorf als stellvertretender Bürgermeister Dürens und Weihbischof Dr. Johannes Bündgens als Schirmherr der Benefizveranstaltung. Caritasratsvorsitzender Thomas Müller führte durch das Programm.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung