Deutsches Erfolgsmodelle zahlt sich aus

Kreis Düren "stellt" 25 der besten Azubis
Von Redaktion [11.04.2016, 07.57 Uhr]

Insgesamt 131 Auszubildende und damit acht Prozent aller 1.644 Kandidaten im Kammerbezirk Aachen haben ihre Prüfung im Winter 2015/2016 mit der Note 1 abgeschlossen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen ehrte die Prüflinge bei einer Feierstunde in der IHK für diese besondere Leistung. 25 aller „sehr Guten“ stammen aus dem Kreis Düren.

„Die Zahlen bewegen sich auch in diesem Winter auf hohem Niveau und zeigen, wie leistungsfähig und leistungsbereit unsere Jugend ist“, sagte IHK-Vizepräsidentin Kerstin Steffens und betonte den hohen Stellenwert der dualen Berufsausbildung, „die im internationalen Ansehen eines der größten deutschen Erfolgsmodelle ist“.

Den Absolventen prophezeite Steffens „beste Zukunftschance, denn trotz der vielen Krisen in der Welt befinden sich die Unternehmen unserer Region in einer stabilen Verfassung und suchen
qualifizierte Fachkräfte.“

Steffens hob außerdem die Bedeutung des lebenslangen Lernens und damit auch der Weiterbildung hervor. Hier bei stünden die Kammer und die ihr angeschlossene Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie gern zur Seite. Abschließend bedankte sich die IHK-Vizepräsidentin für das Engagement der Ausbilder, Lehrer und Prüfer, die die Absolventen „mit Fachwissen, pädagogischem Einfühlungsvermögen und manchmal auch mit Beharrlichkeit“ unterstützt und motiviert hätten.

Werbung

Das sind die 25 Top-Azubis und ihre Ausbildungsbetriebe aus dem Kreis
Düren:

Svenja Bergs, Bankkauffrau,
Sparkasse Düren, Düren

Max Braunleder, Elektroniker für Betriebstechnik,
Westnetz GmbH, Niederzier

Stefan Dohlen, Mechatroniker,
Wasserverband Eifel-Rur, Düren

Alexandra Drechsel, Biologielaborantin,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Marcel Eismar, Packmitteltechnologe,
SIG Combibloc GmbH, Linnich

Max Erichsen, Chemielaborant,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Nico Filusch, Elektroniker für Betriebstechnik,
Westnetz GmbH, Niederzier

Miriam Fischer, Werkstoffprüferin,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Florian Gätgens, Biologielaborant,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Marcel Harth, Kaufmann im Einzelhandel,
Heinrich Joeken KG, Düren

Peter Hermanns, Industriekaufmann,
SIG Combibloc GmbH, Linnich

Nadine Julia Jordans, Biologielaborantin,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Zübeyde Karabulut, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren

Sarah Klotz, Bankkauffrau,
Sparkasse Düren, Düren

Jessica Kolb, Bankkauffrau,
Sparkasse Düren, Düren

Anne Körfer, Bürokauffrau,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Michael Krinninger, Chemielaborant,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Verena Rennich, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Niederzier
Kevin Rinke, Industriemechaniker,
GKD - Gebr. Kufferath AG., Düren

Pascal Rohe, Industriemechaniker,
SIG Combibloc GmbH, Linnich

Katharina Annemaria Röhlich, Bürokauffrau,
Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Julia Simons, Industriekauffrau,
GKD - Gebr. Kufferath AG., Düren

Saskia Spenrath, Bankkauffrau,
Sparkasse Düren, Düren

Thomas Wagner, Industriekaufmann,
Heinr. Aug. Schoeller Söhne GmbH & Co. KG, Düren

Sarah Wolff, Bankkauffrau,
Sparkasse Düren, Düren


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung