Aus dem Polizeibericht

2,74 Promille zur Mittagszeit in Kreuzau
Von Redaktion [29.02.2016, 15.59 Uhr]

Aufgrund des Verdachts der Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie einer Trunkenheit im Verkehr fertigten Beamte der Polizeiwache Kreuzau am Sonntagmittag eine umfangreiche Strafanzeige gegen einen 30-Jährigen.

Den Mann hatten sie gegen 13.10 Uhr auf der Peschstraße gestoppt. Schnell wurde klar, dass dieser nicht nüchtern war.

Werbung

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,74 Promille. Damit war neben einer Blutprobe auch der Führerschein fällig. Dann aber die Überraschung: offensichtlich handelte es sich bei dem ausgehändigten Dokument um eine Fälschung.

Dem geht die Polizei nun nach. Die Ermittlungen dauern weiter an.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright