Aus dem Polizeibericht

Drei Überfälle in Düren und Linnich
Von Redaktion [09.02.2016, 12.40 Uhr]

Drei Überfälle beschäftigen laut Polizeibericht die Beamten im Kreis Düren: Zeugen sucht die Polizei nach einem Überfall auf 15-jährige in der Dürener Innenstadt am Rosenmontag. Gegen 17.55 Uhr lauerten die Unbekannten den Jugendlichen auf. Auf der Rückseite des Stadtcenters hielten die Diebe die Geschädigten in Schach, fassten sie an den Armen und forderten unter Vorhalt eines Taschenmessers Bargeld. Mit knapp 100 Euro flüchteten die Männer dann in Richtung der Philippstraße.

Die alarmierten Polizeibeamten leiteten sofort eine Fahndung nach den Flüchtigen ein. Diese verlief bislang aber erfolglos. Gesucht werden die zwei Täter, die von denen der eine dunkelhäutige war, etwa 1,90 Meter groß und rund 20 bis 21 Jahre alt war. Er trug zur Tatzeit eine braune Winterjacke, Jeans und schwarze Schuhe. Dieser Mann hatte das Taschenmesser bei sich und sprach Hochdeutsch. Der zweite Mann war circa 1,85 Meter groß und etwa 19 Jahre alt, von südländischem Aussehen und zur Tatzeit bekleidet mit einer grauen Kapuze und einem schwarzen Basecap.

Zeugen, die Hinweise auf die Identität der beiden Flüchtigen geben können, werden gebeten, diese unter der Rufnummer 02421 949-6425 mitzuteilen.

In der Nacht zu Montag wurden nach einem Diskothekenbesuch gegen 3.15 Uhr drei Frauen auf der Oberstraße von einem Mann angegriffen. Sie waren zu Fuß auf dem Weg nach Haus, als sie in Höhe der Kämergasse ein Unbekannter sie in einer ausländischen Sprache ansprach.

Die Frauen reagierten nicht und gingen weiter. Eine von ihnen, eine 47-Jährige, fiel etwas zurück. Die beiden anderen wurden schließlich durch Hilferufe auf sie aufmerksam.

Werbung

Als die Zeuginnen sich umdrehten konnten sie erkennen, dass der Unbekannte die Frau im Schwitzkasten hatte und dabei sowohl an ihre Brust fasste als auch an der Handtasche zerrte. Außerdem küsste er die Geschädigte im Gesicht. Durch die Hilferufe war auch ein Anwohner der Oberstraße auf die Situation aufmerksam geworden. Er begab sich auf die Straße und eilte
dem mittlerweile flüchtenden Mann hinterher. An der Nagelschmiedsgasse verlor er ihn jedoch aus den Augen.

Der Täter hatte ein südländisches Aussehen, war circa 1,80 bis 1,90 Meter groß und auffallend schlank. Außerdem war er dunkel gekleidet. Zeugen, die Hinweise auf den Mann geben können, werden gebeten, sich bei der Leitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421 949-6425 zu melden.

Zeugen für einen handfesten Streit, der sich am Rosenmontag gegen 21.30 Uhr vor dem Festzelt auf dem Place de Lesquin in Linnich ereignete, sucht die Polizei ebenfalls.

Der 27-jährige Geschädigte aus Aldenhoven befand sich seinen Angaben nach vor dem Zelt, als ein Mann und eine Frau, die ihm beide nicht bekannt waren, in Streit gerieten. Da der Streit aus seiner Sicht zu eskalieren drohte, ging er dazwischen. Im weiteren Verlauf soll die Frau ihm ein Bierglas ins Gesicht geworfen haben. Hierdurch zog sich der Aldenhovener eine schwerwiegende Augenverletzung zu, dieim Anschluss im Klinikum in Aachen behandelt werden musste.

Ob die Sehfähigkeit des verletzten Auges erhalten werden kann, ist derzeit fraglich. Die beteiligten, unbekannten Personen entfernten sich. Nachdem Freunde und Angehörige des Geschädigten in sozialen Netzwerken nach den Beteiligten gesucht hatten, meldeten sich zwei
junge Frauen bei der Polizei und schilderten ihre Sicht der Dinge. Eine der Frauen, eine 21-Jährige aus Linnich, gab an, sich mit dem Glas gewehrt zu haben, da der Mann aus Aldenhoven sie mehrfach ins Gesicht geschlagen habe.

Zur Aufklärung der Situation werden mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Polizeiwache in Jülich unter der Telefonnummer 02461 627-6212 in Verbindung zu setzen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung