Kulturrucksackprojekt

Puppenspiel und Puppenbau in der Burg Nideggen
Von  [08.11.2015, 13.19 Uhr]

Zum Ausklang des Kulturrucksackprojektes laden die Kunstakademie Heimbach und das Burgenmuseum Nideggen Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren zum Kreativwerden ein. Am Freitag, 13. November, sowie am Samstag und Sonntag, 14. und 15. November, werden in der Kunstakademie Heimbach leichte körpergroße Puppen geschaffen und Spieltechniken eingeübt.

Der bekannte Puppenbauer, Figurenspieler und Kabarettist Josef Pretterer aus München ist mit von der Partie. Das Angebot am 13. November beginnt um 15.30 Uhr und endet gegen 18 Uhr. An den beiden Folgetagen wird jeweils von 11 bis 16.30 Uhr gearbeitet.

Den Abschluss bildet das Gespensterfest im Burgenmuseum Nideggen am Samstag, 21. November, um 11 Uhr. Merkwürdige Wesen, lustige Geister und schrille Gespenster werden geschaffen. Wer sich Theaterdarstellungen zum Burggespenst „Schluffjann“ nach der bekannten Sage nicht entgehen lassen möchte, ist genau richtig. Schauspieler Matthias van den Berg aus Köln freut sich auf zahlreiche Akteure. Spannungsvolle Mitmach-Musik und gruselig-komisch gestaltete Requisiten unterstützen das Schauspiel.

Werbung

Die Vorführung mit anschließendem Gespensterzug beginnt gegen 16.30 Uhr. Das historische Verlies ist zum Gespensterraum verwandelt. Beim Betreten des Raumes sollte man eine Taschenlampe zur Hand haben, denn man trifft auf wunderbar-gruselige Gestalten. Malwerkstatt, Banner- und Fahnengestaltung laden zum kreativen Gruseln ein und runden den Tag ab. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Aktionstage des Kulturrucksackprojektes sind kostenfrei und werden gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Als besonderes Dankeschön erhalten die Teilnehmer die NRW-Kultur-Card. Mit ihr kann man in vielen Städten und an interessanten Orten an ganz besonderen Aktionen teilnehmen. Die Kunstakademie Heimbach und das Burgenmuseum Nideggen laden die Kinder und Jugendlichen später zu einem besonderen kostenfreien Ausflug ein.

Informationen und Anmeldung im Burgenmuseum unter Telefon 02427/6340 und burgenmuseum@kreis-dueren.de oder in der Internationalen Kunstakademie Heimbach unter 02446/80970 oder info@kunstakademie-heimbach.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright