80 Pflege- und Adoptiveltern in Birkesdorf fortgebildet
Von Redaktion [04.11.2015, 22.39 Uhr]

Rund 80 Pflege- und Adoptiveltern nahmen an der ersten gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung der Pflegekinderdienste der Evangelischen Gemeinde und des Kreises Düren teil.

Rund 80 Pflege- und Adoptiveltern nahmen an der ersten gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung der Pflegekinderdienste der Evangelischen Gemeinde und des Kreises Düren teil.

80 Pflege- und Adoptiveltern haben jetzt im Evangelischen Gemeindezentrum Düren-Birkesdorf an der ersten gemeinsamen Fortbildung der Pflegekinderdienste der evangelischen Gemeinde und des Kreises Düren teilgenommen.

Referent Oliver Hardenberg, Dipl. Psychologe, Psychotherapeut, Supervisor und Fachreferent für Jugendhilfe in Münster, informierte zunächst über die Entstehung von Bindungsstörungen und Traumata, die bei den meisten dieser Kinder vorliegen. Zudem zeigte er deren Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung auf.

Werbung

Schwerpunkt des Fortbildungstages war jedoch die Praxis: Anhand konkreter Beispiele stellte Oliver Hardenberg erprobte Handlungsstrategien vor, die im Familienalltag nützlich sein können. So trug auch diese Fortbildung dazu bei, dass Pflegeeltern Auffälligkeiten verstehen und nun über weitere Handlungskompetenzen verfügen, die das familiäre Leben erleichtern können.

Seit über 25 Jahren kooperieren die beide Pflegekinderdienste. Sie haben gemeinsame Standards entwickelt, führen gemeinsame Vorbereitungsseminare für Pflegeeltern durch und treffen sich regelmäßig zum fachlichen Austausch. Durch die gemeinsame Fortbildung von Pflege- und Adoptiveltern wurde die Zusammenarbeit nun nochmals vertieft.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright