Anmeldefrist für Schultheatertage bis 31. Oktober

Nachwuchs-Mimen treffen sich im Kreis Düren
Von Josef Kreutzer [13.10.2015, 07.27 Uhr]

Die Grundschüler aus Heimbach waren 2014 bei den Schultheatertagen mit dem selbst geschriebenen Märchen "Der Wolf im Zauberwald" vertreten. 	Foto: Thomas Lüttgens

Die Grundschüler aus Heimbach waren 2014 bei den Schultheatertagen mit dem selbst geschriebenen Märchen "Der Wolf im Zauberwald" vertreten. Foto: Thomas Lüttgens

"Theaterspielen weckt Kreativität: Ob als Schauspieler auf der Bühne, ob in der musikalischen Begleitung, der Requisite, Maske oder Werbung – viele verschiedene Rädchen müssen ineinandergreifen", formuliert es Landrat Wolfgang Spelthahn. Nach der erfolgreichen Premiere der Schultheatertage im letzten Jahr steht 2016 nun die nächste Runde im Kreis Düren an.

Das Konzept, das seit 1998 in der Städteregion Aachen erprobt ist, sieht wie folgt aus: Die Schüler und Lehrer erarbeiten mit Unterstützung von regionalen oder überregionalen Theaterprofis ein Bühnenstück. Das kann ein bereits bekanntes Stück sein oder ein eigenes Werk. Die Aufführungen im Rahmen der Schultheatertage finden dann von April bis Juni 2016 statt, der Eintritt zu den einzelnen Veranstaltungen ist frei. Kooperationspartner des Kreises Düren ist erneut das KOMM in Düren.

2014 waren auf Betreiben von Landrat Wolfgang Spelthahn erstmals auch vier Schulen aus dem Kreis Düren bei den Schultheatertagen mit von der Partie. Fünf Stücke haben sie auf die Bühne gebracht. Während das Jülicher Gymnasium Zitadelle zum Beispiel den Klassiker "Die Welle" von Morton Rhue inszenierte, schrieben Heimbacher Grundschüler mit "Der Wolf im Zauberwald" ein eigenes Märchen.

Werbung

Landrat Wolfgang Spelthahn: "Die Auseinandersetzung mit dem Stoff, dem Team und dem Publikum ermöglicht es allen, sich weiterzuentwickeln. So ist das Projekt ein Gewinn für alle."

Hatten sich bei der Premiere der Schultheatertage bereits 23 Schulen mit rund 700 Schülern beteiligt, so wurden zuletzt 56 Schulen mit 2000 Schülern gezählt. Die Spielorte verteilen sich in der gesamten Städteregion unter anderem auf die Bühnen vom Theater 99, der Burg Wilhelmstein und dem Grenzlandtheater sowie im Kreis Düren im Jugendstilkraftwerk Heimbach, Schloss Burgau und der Fabrik Becker und Funck.

Bis zum 31. Oktober haben nun alle Schulen noch die Möglichkeit, sich für die Schultheatertage anzumelden (www.schultheatertage.eu). Weitere Informationen erhalten Schulen aus dem Kreis Düren bei Thomas Lüttgens im KOMM-Büro: Telefon 02421/189204 oder E-Mail info@komm-dueren.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung