IHK unterzeichnet Abkommen zur Studienzeitverkürzung
Von Redaktion [24.08.2015, 07.24 Uhr]

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen hat mit der Europäischen Fachhochschule (EUFH) eine Vereinbarung getroffen, die zu verkürzten Studienzeiten für Absolventen von IHK-Ausbildungen führen soll.

Das Anrechnungsabkommen soll Absolventen der dualen Ausbildung einen Quereinstieg in das berufsbegleitende Bachelor-Studium „General Management“ ermöglichen, das die EUFH vom Herbst an neben ihren Zentren in Köln und Neuss auch an ihrem neuen Standort in Aachen anbietet. Die Studienzeit soll sich dabei je nach Vorqualifikation erheblich verkürzen.

Werbung

„Unser Abkommen bietet Absolventen der dualen Ausbildung attraktive Weiterbildungschancen“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer bei der Vertragsunterzeichnung mit dem EUFH-Präsidenten Professor Dr. Birger Lang. Die IHK berate Interessenten bei Fragen zur Anrechenbarkeit bisheriger Leistungen. „Praxisbezug ist in unserem Studienkonzept von zentraler Bedeutung“, sagte Lang: „Jetzt können wir auch Vorleistungen honorieren, denen ein IHK-Abschluss zugrunde liegt.“


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright