"Ragtime Mass" in St. Marien zu Dürener Jazztagen
Von Redaktion [11.08.2015, 07.21 Uhr]

Capella Villa Duria beteiligt sich an den Dürener Jazztagen 2015: Sie gestaltet am Sonntag, 16. August, um 11 Uhr, den Gottesdienst in St. Marien am Leopold-Hoesch-Platz mit Johann Simon Kreuzpointners „Ragtime Mass“ für Soli, Gemischten Chor und Dixieland-Combo.

Das Besondere an dieser Messe ist das Wechselspiel von einer rhythmisch frisch aufspielenden Band mit dem eher klassischen Chor, der den Messetext als Missa brevis auf Latein singt. Eine Musik aus dem Beginn des letzten Jahrhunderts kombiniert mit der alten Sprache. Damit hat das Werk einen ganz eigenständigen Charakter.

Die Idee, eine Messe in diesem Stil zu schreiben, kam Johann Simon Kreuzpointner (Jahrgang 1968) bei einem Fernsehbericht über die Wurzeln des Jazz. Irgendwo in den Südstaaten Amerikas spielt eine Marching Band nach einem Begräbnis locker ihre Musik, die den christlichen Gedanken an die Auferstehung symbolisiert.

Werbung

Das grundlegende Konzept zur Ragtime-Mass war der Versuch, eine Brücke zwischen Kirchen- und Jugendchor zu schlagen.

Ausführende bei der Ragtime Mass sind Solisten und Chor der Cappella Villa Duria. Die Dixieland Band besteht aus Lehrern der Musikschule Düren: Klaus Luft (Trompete), Joachim Locker (Klarinette), Renold Quade (Posaune), Dietmar Krüger (Banjo), Wolfgang Pieters (Klavier), Uli Winz (Kontrabass) und Andreas Griefingholt (Schlagzeug). Die Leitung hat Johannes Esser.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright