Radaktionstag im Kreis Düren

In die Pedale, fertig, los – ab Aldenhoven
Von Josef Kreutzer [16.07.2015, 12.25 Uhr]

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.l.), Uwe Willner, (r.) Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, und die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Düren laden zum Radaktionstag ein

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.l.), Uwe Willner, (r.) Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, und die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Düren laden zum Radaktionstag ein

Treten, lenken, Landschaft genießen oder mit dem netten Nebenmann plaudern: In diesem Jahr lädt Landrat Wolfgang Spelthahn mitten in den Sommerferien zum Radaktionstag des Kreises Düren ein. Am Sonntag, 19. Juli, beginnt und endet die gemütliche Radtour durch den Kreis Düren im Römerpark in Aldenhoven. Ab 9.30 Uhr werden dort die kostenlosen Verpflegungspakete ausgegeben. Um 10 Uhr beginnt dann die 38 Kilometer lange Rundfahrt durchs nördliche Kreisgebiet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme an der Radtour erfolgt auf eigene Gefahr.

Geradelt wird mit Ausnahme eines kurzen Anstiegs über flache Kreisstraßen, Rad- und Wirtschaftswege. Erfahrene Tourbegleiter sorgen für ein wohldosiertes Tempo. Polizei und Mitarbeiter der Kreisstraßenmeisterei sichern die Strecke an stärker befahrenen Stellen ab. Dadurch kann es an diesem Tag zwischen 9.30 und 14 Uhr abschnittsweise zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Route führt von Aldenhoven über Engelsdorf, Koslar, Tetz, Floßdorf und Rurdorf nach Linnich, wo bei einer kurzen Pause kostenlose Verpflegung angeboten wird. Anschließend führt der Rückweg über Welz, Ederen, Freialdenhoven, Merzenhausen und Engelsdorf nach Aldenhoven zurück, das gegen 13.30 Uhr erreicht wird. Unterwegs radelt man über einen Abschnitt der historischen Via Belgica, die als römische Heerstraße einst Köln mit Boulogne-sur-mer an der französischen Kanalküste verband.

Werbung

Für Familien steht in Linnich ein DKB-Bus bereit, der bei Bedarf für kostenlosen Rücktransport nach Aldenhoven sorgt. Im schönen Römerpark laden nach der Rundfahrt Spiel- und Sportflächen sowie Hüpfburg und Kinderschminken zum Verweilen ein. Da es einen kostenlosen Imbiss gibt, sollte man die Picknickdecke nicht vergessen.

Schutzengel freuen sich übrigens über Helmträger: Der Kreis Düren bietet an diesem Tag seinen neuen blaugelben Fahrradhelm für Kinder und Erwachsene gegen eine Schutzgebühr von zehn Euro an - eine Investition fürs (Über-)Leben.

„Unser Radaktionstag ist ein Gemeinschaftserlebnis für alle Generationen. Wir radeln entspannt durch den schönen Kreis Düren und genießen frische Luft, Bewegung, Natur und Umgebung. Das kommt sehr gut an, wie die stetig wachsende Resonanz zeigt“, freut sich Landrat Wolfgang Spelthahn auf die Tour zur Ferienmitte. „Wir sind als fahrradfreundlicher Kreis zertifiziert und werben daher gerne für diese Art der gesunden und umweltfreundlichen Fortbewegung.“

Unterstützt wird der Radaktionstag des Kreises Düren von: Sparkasse Düren, Entwicklungsgesellschaft Indeland, Rurtalbahn, DKB, F&S Solar, Gemeinde Aldenhoven, Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW und RWE.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung