Angebote des Landschaftsverbandes Rheinland

Museums-Programm in NRW gegen Sommerferienlangeweile
Von Redaktion [27.06.2015, 06.26 Uhr]

Wie immer in den Sommerferien, geht es in den Museen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) hoch her. Abwechslung gegen Langeweile bieten der Archäologische Park Xanten oder die Freilichtmuseen Kommern und Lindlar, das LandesMuseum Bonn, und das Max Ernst Mueseum Brühl sowie die sieben Schauplätzen des Industriemuseums in Oberhausen, Ratingen, Solingen, Bergisch Gladbach, Engelskirchen und Euskirchen. Hier eine kleine Auswahl:

Die Römischen Wochenenden im LVR-Archäologischen Park Xanten bieten lebendige Archäologie zum Zugucken und Mitmachen für die ganze Familie. Wer hätte nicht Lust einem römischen Handwerker über die Schulter zu schauen und selbst kleine Souvenirs an den Werkbänken zu fertigen?

Gebacken und geknetet, gefilzt und gewoben, geschnitzt und geklettert wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern. An fast jedem Tag der Sommerferien gibt es ein Angebot für Kinder und Jugendliche.

Das „Erlebnis Bauernhof“ steht im Mittelpunkt des Sommerferienprogramms im LVR-Freilichtmuseum Lindlar. Hier erfahren Kinder Spannendes rund um die Tiere des Museums, dürfen beim Füttern und bei der Pflege mit anpacken.

Ereignisreiche Tage verspricht das umfangreiche Programm, welches das LVR-Industriemuseum an seinen sieben Schauplätzen für Kinder und Jugendliche bereit hält: Bei der Sonderausstellung „Ist das möglich?“ der Zinkfabrik Altenberg gilt es in Oberhausen ungewöhnliche und spektakuläre Phänomene zu entdecken und bei einem anschließenden Quiz das eigene Wissen auf die Probe zu stellen.

In der St. Antony-Hütte erfahren die Kinder Spannendes über die Arbeit von Archäologen und dürfen sogar selbst aktiv werden. Dass ein T-Shirt aus Baumwolle ist, weiß wohl jeder. Wie vielfältig die Naturfaser zu verwenden ist, wissen wohl nur die wenigsten und deshalb lädt die Textilfabrik Cromford in Ratingen dazu ein, die Baumwolle einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Musikalisch geht es in Solingen in der Gesenkschmiede Hendrichs zu. In einem dreitägigen Workshop bauen Jungen und Mädchen - inspiriert von den Maschinen in der Schmiede - ihre eigenen Instrumente und musizieren mit diesen auf einem großen Abschlusskonzert.

Werbung

In der Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach dreht sich alles um die aktuelle Sonderausstellung „Stadt, Land, Garten“: entweder geht’s auf Fotosafari oder die eigene Kreativität wird beim Filzen oder Stempeln entdeckt.

Kreativ geht es auch im Kraftwerk Ermen & Engels zu: bei einem Modedesigner-Workshop wird in Engelskirchen ein Top entworfen, genäht und verziert. Auf eine Entdeckungsreise der besonderen Art begeben sich Kinder in dem nahe der Tuchfabrik Müller gelegenen Erftmühlenbach in Euskirchen. Was hier wimmelt und krabbelt wird genauestens untersucht und die Kraft des Baches zum Betrieb einer kleinen selbstgebauten Mühle genutzt.

Auf eine Reise in die Vergangenheit begeben sich Kinder im LVR-LandesMuseum Bonn und entdecken dort die Schätze des Museums, die von der Steinzeit bis in die Gegenwart reichen. In mehrtägigen Kursen wird ein Steinzeithaus mit Naturmaterialien nachgebaut, nach Art der Bandkeramiker getöpfert oder Stuckelemente gefertigt, wie wir sie aus den Schlössern Brühl und Falkenlust kennen.

Ein maximales Kunsterlebnis erwartet die Kinder und Jugendlichen im Max Ernst Museum Brühl des LVR: im Rhythmus der Musik flitzt der Pinsel übers Papier und beim Action-Painting entsteht ganz spontan ein individuelles Kunstwerk.

Weitere Angebote unter www.ferien-im-museum.lvr.de

Informationen zu Kosten und zur Buchung bei kulturinfo rheinland unter info@kulturinfo-rheinland.de oder Tel 02234 9921-555.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung