8. Indeland-Triathlon

Triathlon Prominenz und Breitensportler erkunden die Region
Von Redaktion [18.06.2015, 15.10 Uhr]

Rund 1.300 Triathletinnen und Triathleten werden die Region beim 8. Indeland-Triatholon am 21. Juni erkunden. Geschwommen wird im Blausteinsee in Eschweiler, dann geht es für die Athleten auf den Radkurs durch die Tagebau-Region und zum Abschluss steht die Laufstrecke in Aldenhoven auf dem Programm. Ambitionierte Sportler messen sich auf den längeren Distanzen, Hobby-Sportler können auf der Volksdistanz Triathlon-Luft schnuppern. Neben der sportlichen Herausforderung für die Teilnehmer, ist mit dem indeland-Triathlon auch eine große logistische Leistung verbunden. Über 450 freiwillige Helfer tragen an diesem Tag dazu bei, dass sich das indeland präsentieren kann.

Der erste Startschuss fällt am Sonntag um 10 Uhr am Blausteinsee. Ab 13 Uhr werden die ersten Sportler im Ziel in Aldenhoven erwartet. In Aldenhoven ist zudem ein buntes Rahmenprogramm in der ganzen Stadt geplant. Die Dürener Kreisbahn wird Teilnehmer und Zuschauer kostenlos vom Blausteinsee nach Aldenhoven und zurück bringen, so dass man das Geschehen unkompliziert von mehreren Orten beobachten kann.

Sportlich sind spannende Duelle zu erwarten. Auf der Mitteldistanz möchte ein Pärchen ganz vorne stehen. Die mehrfache Ironman Siegerin Yvonne van Vlerken und ihr Lebensgefährte Per Bittner haben ihr Kommen angesagt. Beide haben in diesem Jahr schon gute Ergebnisse bei großen Triathlon-Veranstaltungen in Australien für sich verbuchen können. Am vergangenen Wochenende siegten sie beide beim Triathlon in Ingolstadt, bei dem sie gemeinsam an den Start gegangen waren.

Für van Vlerken, die einige Zeit sogar die Weltrekordzeit über die Ironman Distanz innehatte, ist der indeland-Triathlon zudem nahezu ein Heimspiel. Die aus den Niederlanden stammende Sportlerin freut sich schon auf den Start in der Grenzregion: Ich freue mich immer sehr, wenn ich ein Rennen in der Nähe meiner Heimat Holland machen kann. Daher ist der indeland Triathlon eine super Gelegenheit. Ich kann hier mit alten Bekannten und Freunden starten und gleichzeitig mal wieder ein wenig Niederländisch reden. Meine Eltern haben es auch nicht weit und haben schon angekündigt, vorbeizukommen und uns anzufeuern“, so die fliegende Holländerin, Yvonne van Vlerken

Werbung

Auch locken die 1.800 Euro Siegprämie, die die Gewinner über die Mitteldistanz einstreichen. Aber auch einige andere Sportler erheben Anspruch auf die vorderen Plätze. Die Vorjahressiegerin über die Mitteldistanz, Mareen Hufe, Altersklassen Weltmeisterin 2011 beim Ironman Hawaii, möchte ihren Titel verteidigen. Und auch die Vorjahres-Dritte, Katharina Grohmann hat sich einiges vorgenommen. Astrid Ganzow (DLC Aachen) möchte ihren Heimvorteil nutzen.

Bei den Männern haben neben Per Bittner unter anderem auch Fabian Rahn vom Kölner Triathlon Team 2001 e.V., Matthias Epping vom SC Bayer 05 Uerdingen und Sven Bergner (PV Triathlon Witten) Ambitionen auf den Sieg. Der fünfte Titelaspirant ist Simon Jung (EJOT Team TV Buschhütten), der 2013 im indeland-Triathlon bereits gewinnen konnte.

Verkehrshinweise und Sperrungen frühzeitig berücksichtigen
Unumgänglich ist es, dass es bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung zu Streckensperrungen und Verkehrsbehinderungen kommt. Die Anwohner werden gebeten, sich daher zu informieren. Die Radstrecke des indeland-Triathlon wird von ca. 10:00 Uhr bis ca. 14.30 Uhr gesperrt sein. Die Verbindung von Eschweiler nach Aldenhoven bzw. zur BAB A44 ist nur über die L240 und Alsdorf möglich. Die Zufahrt zum IGP Eschweiler ist über die L11 gesichert. Die L241, auf der die Radstrecke des Triathlons lang führt, wird zwischen Frenz und Lamersdorf bis ca. 14 Uhr gesperrt. Die Verbindung zwischen Weisweiler und Frenz über die L241 kann ständig befahren werden. Fronhoven/Neu Lohn ist aus Richtung Eschweiler über die L11 und dem Kreisverkehr "Hagelkreuz" zu erreichen. „Man sollte jedoch mit geringen Wartezeiten an den Schleusen rechnen und kleinere Umwege einkalkulieren“, sagt Norbert Schiewe, vom Straßenverkehrsamt des Kreises Düren.

Das Zentrum von Aldenhoven, insbesondere die Laufstrecke (Am Römerpark – Auf der Komm – Dietrich-Mühlfahrt Straße – Kappellenstraße – Alte Turmstraße – Marktfestestraße – Zehnthofstraße – Pützdorfer Straße) ist voraussichtlich von 10 bis 18 Uhr gesperrt.

„Wir haben uns bemüht, die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, wir bitten alle Anwohner um etwas Verständnis und würden uns sehr freuen, wenn viele von ihnen an die Strecke kommen, um die Sportler anzufeuern und dazu beitragen, den indeland-Triathlon als ein Aushängeschild für die ganze Region zu gestalten“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Landrat Wolfgang Spelthahn.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung