Katharina Joseph und Birgit Wolfram

Dürener "Duo" bei Biennale in Venedig
Von Redaktion [20.06.2015, 08.35 Uhr]

Katharina Joseph

Katharina Joseph

Kennengelernt haben sich Katharina Joseph und Birgit Wolfram rein zufällig in New York. Dabei stammen die beiden Frauen aus der Kunstszene aus dem rheinischen Düren. Jetzt sind sie wieder gemeinsam unterwegs: Bei der Biennale in Venedig wird die neue "Wandergalerie" KaJo Collection von Katharina Joseph eröffnen - mit Werken der Künstlerin Birgit Wolfram.

Katharina Joseph (23) verfolgt den Traum eine Wandergalerie für zeitgenössische Kunst zu schaffen. Diese soll Kunstwerke von zielstrebigen und aufsteigenden Künstlern ausstellen, welche in der heiß umkämpften Kunstwelt ohne Unterstützung nur schwierig in die Öffentlichkeit gelangen. Das noch junge Konzept hat bereits eine Vielzahl von vielversprechenden Künstlern angelockt. Die Premiere ihrer neuartigen Galerie, genannt KaJo Collection, wird seiner ersten Vernissage während der weltberühmten Biennale Kunstausstellung, am 4. Juli in Venedig, im historischen Palazzo Zenobio starten.

Zwei Monate wird KaJo Collection die Werke der preisgekrönten Künstlerin Birgit Wolfram (28) kuratieren. Diese stammt wie Katharina Joseph ebenfalls aus Düren. Zwei separate Solo- Ausstellungen „Schiller“ (4.7– 31.7) und „Lichteinfälle“ (August 2015), werden jeweils verschiedene Themen behandeln mit denen sich Birgit Wolfram in ihrer Kunst beschäftigt. Die junge Künstlerin hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Ihre jüngste Auszeichnung, den NES Art Residency Preis, Island 2014, erhielt sie im Rahmen des Netzwerks aus Baltischen und nordischen Künstler Residencies. Ihre wohl bekannteste Auszeichnung ist der begehrte Vasari Preis, den sie von der US National Academy of Fine Arts in New York erhielt.

Werbung

Bei Birgit Wolfram "Schiller"t es diesmal nicht in Jülich, sondern in Venedig.

Bei Birgit Wolfram "Schiller"t es diesmal nicht in Jülich, sondern in Venedig.

Die Gemälde der jungen Malerin beschäftigen sich in “Schiller” mit den Momenten in denen Licht das erste Mal auf Objekte trifft die zuvor stets unbeleuchtet waren. Dadurch wird ein schwindendes dunkles Drama oder auch eine sich erhellende Schönheit aufgezeigt.

"Schiller" im visuellen Sinne, ist ein archaischer Begriff der in erstaunlichen Momenten des Farbenspiels einen wechselnden perlmutartigen Glanz beschreibt” ,erklärt die Künstlerin.

Die zweite Ausstellung „Lichteinfälle“ enthält Gemälde aus moderner Romantik, in denen realistisch porträtierte Fotofragmente erscheinen. Diese sind in ihrer malerischen Umsetzung dem Ursprungsort entrissen, charakterisieren jedoch weiterhin in ihren akribisch detailgetreu gemalten Facetten die Wirklichkeit aus der sie stammen. Wolfram erläutert: „Durch Lichteinfall auf die teilweise transparenten Elemente, entstehen Spiegelungen innerhalb der Komposition, die eine Atmosphäre der Verträumtheit und Verwunschenheit bilden“.

KaJo Collection hat vor kurzem die offizielle Webseite: http://www.kajocollection.club lanciert. Diese legt unter anderem das wachsende Künstlerportfolio, Werke, Ausstellungen und Termine offen. Die Direktorin erklärt: “Ich versuche eine junge, globale und dynamische Kunstwahrnehmung zu schaffen, um meine Leidenschaft und Faszination für Kunst zu teilen. Kunstwerke sind etwas Konstantes in unserem schnelllebigen Zeitalter. Unsere Künstler bekommen unsere volle Unterstützung um deren Kunstträume zu verwirklichen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung