Landrat ehrt langjährige und ausscheidende Politiker

445 Jahre für den Kreistag im Dienst
Von Redaktion [02.10.2014, 18.15 Uhr]

Dieter Hockel, Elisabeth Koschorreck, Joseph Krott, Rolf Kurth und Gundula Metz gehören dem neuen Kreistag nicht mehr an. Sie tragen nun den Ehrenring des Kreises Düren.

Dieter Hockel, Elisabeth Koschorreck, Joseph Krott, Rolf Kurth und Gundula Metz gehören dem neuen Kreistag nicht mehr an. Sie tragen nun den Ehrenring des Kreises Düren.

Zu einer Feierstunde in dieser Woche begrüßte Landrat Wolfgang Spelthahn die nach der Kreistagswahl ausgeschiedenen Mitglieder des Parlamentes ebenso wie zahlreiche aktive Mandatsträger. Zunächst gedachten die Anwesenden der im Laufe der vergangenen Wahlperiode ver-storbenen Abgeordneten Helmut Esser, Karl-Heinz Heselhaus und Wilhelm Lieven.

Die Eingangsfrage seiner sich anschließenden Ansprache formulierte Wolfgang Spelthahn so: "Was würdigen wir heute hier? Rein zeitliche Präsenz in Ausschüssen und Gremien? Das Streben nach materiellen Gütern? Die Freude an unbegrenzter Gestaltungsfreiheit?" Die klare Antwort gab er gleich selbst: "Wir würdigen Sie, weil Sie sich für die Demokratie engagieren, Sie stellen sich zur Wahl und sind bereit, Verantwortung zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger des Kreises zu übernehmen. Ihre Motive sind ganz sicher nicht: Ihre Freizeit zu opfern, um sich durch Stapel von komplexen Sitzungsunterlagen zu arbeiten und in oft stundenlangen Beratungen ihre Position zu vertreten.

Es sind auch nicht die eher schlanken Aufwandsentschädigungen, von denen Sie das Wenigste für sich behalten oder gar großzügige finanzielle Spielräume, die eine wünschenswerte Gestaltung der Lebensumstände der Mitmenschen zuließen: Denn diese Gestaltungsmöglichkeiten sind vor dem Hintergrund der finanziellen Situation der öffentlichen Hand eher begrenzt. Und dennoch ist es uns gemeinsam gelungen, Bestmögliches für die rd. 259.000 Bürger des Kreises zu erreichen."

Kurz rückblickend ließ er die abgelaufene Wahlperiode Revue passieren.

Werbung

Dank und Anerkennung für das Geleistete sprach der Landrat zunächst den aus dem Kreistag ausgeschiedenen Mitgliedern aus: Christoph Barzen, Corinna Beck, Margret Bethlehem, Peter Breuer, Jens Bröker, Winfried Cremerius, Ingo Haller, Heinrich Hempsch, Udo Hensch, Birgit Hensel, Wilhelm Hintzen, Helmut Jansen, Dietmar Nietan, Bernd Ohlemeyer, Dr. Walter Papst, Bernhard Egidius Pütz, Felix Röhlich, Heinz Schaaf, Hansbert Schruff und Reinhard Sommer. Den Anwesenden überreichte der Landrat Urkunden und Ehrengaben.

Mit der Ehrennadel in Silber für über 15jährige Kreistagszugehörigkeit wurden geehrt: Heinz-Peter Braumüller, Helga Conzen, Dr. Ralf Nolten, Katharina Rolfink, Josef Johann Schmitz, Hermann Josef Weingartz; gleichzeitig ausgeschieden: Ingo Eßer, Rudi Frischmuth, Franz Hammerl, Verena Schloemer, Gudrun Zentis.

Über 20 Jahre die Geschicke des Kreises mitgestaltet haben. Gerhard Clemens, Hans-120+Wilhelm Dohmen, Astrid Natur-Can, Paul-Ulrich Titz; gleichzeitig ausgeschieden: Eva Hellwig, Helmuth Hoen. Sie erhielten die Ehrennadel in Gold.

Ein Vierteljahrhundert und mehr in den Dienst der Allgemeinheit stellten sich: Dieter Hockel, Elisabeth Koschorreck, Joseph Krott, Rolf Kurth und Gudula Metz, die dem neuen Kreistag allesamt nicht mehr angehören. Sie tragen nun den Ehrenring des Kreises Düren.

Seit 35 Jahren wirkt Rainer von Laufenberg vorbildlich zum Wohle der Menschen im Kreis Düren. Dieses außergewöhnliche Engagement würdigte Landrat Wolfgng Spelthahn mit einem Ehrengeschenk einer goldenen Taschenuhr .

Die Feierstunde wurde vom Blechbläserquartett der Musikschule Düren unter Leitung von Renold Quade musikalisch umrahmt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung