„Sehr gut“: 32 Top-Azubis stammen aus dem Kreis Düren
Von Redaktion [06.09.2014, 18.45 Uhr]

Die Top-Azubis aus dem Kreis Düren mit IHK-Präsident Bert Wirtz (r.) und IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (2. v. r.). Foto: Andreas Herrmann

Die Top-Azubis aus dem Kreis Düren mit IHK-Präsident Bert Wirtz (r.) und IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen (2. v. r.). Foto: Andreas Herrmann

175 Prüfungskandidaten und damit 5,6 Prozent aller Prüflinge im Kammerbezirk Aachen haben ihre Prüfung im Sommer mit der Note 1 abgeschlossen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen ehrte diese besondere Leistung der 126 aus dem kauf- männischen und der 49 aus dem gewerblich-technischen Bereich stammenden Prüflinge bei einer Feierstunde im Industriemuseum Zinkhütter Hof in Stolberg. 32 aller „sehr guten“ Prüflinge stammen aus dem Kreis Düren.

IHK-Präsident Bert Wirtz betonte während der Ehrungen den ho- hen Stellenwert des deutschen Ausbildungssystems und übte Kritik am Trend zur „Akademisierung“: „In der Öffentlichkeit wird der Bachelor mittlerweile als Standardmaß der Berufskarriere betrachtet. Dadurch verliert die ‚altehrwürdige Lehre‘ an Wertschät- zung.“ Das deutsche Ausbildungssystem sei nach wie vor eine der tragenden Stützen der weltweiten Wettbewerbsfähigkeit deut- scher Unternehmen und ein Garant für die geringste Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

Wirtz prophezeite den Prüflingen „die besten Zukunftschancen“, denn die Wirtschaft im Raum Aachen, Düren, Heinsberg und Eus- kirchen befinde sich „trotz aller Unwägbarkeiten aufgrund der vielen Krisenherde in einer stabilen Verfassung – mit der Folge, dass die Unternehmen vermehrt qualifizierte Fachkräfte suchen“. Unter dem Motto „lebenslanges Lernen“ erinnert der IHK-Präsident zudem an die Bedeutung der Weiterbildung. Vom berufsbegleiten- den Fachseminar bis hin zum Auslandsaufenthalt böten die IHK Aachen und die ihr angeschlossene Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie ihre Unterstützung an. Zum Schluss bedankte sich Wirtz bei allen Akteuren, die die Prüflinge durch „ihr hohes Maß an Fachwissen und ihr pädagogisches Einfühlungsvermögen“ unterstützt und motiviert hätten.

Werbung

Das sind die 32 Auszubildenden und ihre Ausbildungsbetriebe aus dem Kreis Düren:
Thivakar Arichandran, Maschinen- und Anlagenführer, MAY + SPIES GMBH, Düren
Marc Becker, Packmitteltechnologe, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Frauke Berties, Kauffrau im Einzelhandel, Bernhard Engels GmbH, Heimbach
Maren Berta Franziska Bittner, Kauffrau für Bürokommunikation, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
Jakub Bojarski, Kaufmann im Einzelhandel, MÖBEL Berger GmbH & Co. KG, Jülich
Nadine Cosar, Kauffrau im Einzelhandel,
Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG, Aldenhoven
Anna Katharina Croonenbroeck, Kauffrau im Einzelhandel, Hornbach-Baumarkt AG, Niederzier
Sinan Doruk, Packmitteltechnologe, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Marvin Engelmann, Verkäufer,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
André Fasold, Kaufmann im Einzelhandel, real,- SB -Warenhaus GmbH, Düren
Ivonne Groß, Verkäuferin,
REWE Markt GmbH Zweigniederlassung West, Inden
Susanne Hermann, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
Stefan Hoppach, Kraftfahrzeugmechatroniker, RWE Power Aktiengesellschaft, Niederzier
Caner Icici, Verkäufer,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
Carina Ingenhaag, Kauffrau im Einzelhandel, Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Titz
Matthias Jansen, Elektroniker für Betriebstechnik, RWE Power Aktiengesellschaft, Niederzier
Stefanie Kochs, Kauffrau im Einzelhandel, Regina Thelen, Aldenhoven
Alina Lambertin, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Langerwehe
Christian Nepomuck, Informatikkaufmann, Westnetz GmbH, Niederzier
Nina Nolden, Industriekauffrau,
Macherey, Nagel GmbH & Co. KG. Vertriebsgesellschaft Filtrieren.Testen.Chromato- graphieren, Düren
Jacqueline Paschke, Verkäuferin, REWE Ralf Peters oHG, Düren
Stefan Pauka, Fachinformatiker, Fachrichtung: Anwendungsentwicklung,
NETsec GmbH & Co. KG, Düren
Gennadij Poznakov, Industriemechaniker, SIG Combibloc GmbH, Linnich
Robert Schiller, Elektroniker für Geräte und Systeme, Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
David Schulz, Verkäufer,
Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Merzenich
Annette Siemens, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
Janin Simons, Verkäuferin,
REWE Markt GmbH Zweigniederlassung West, Düren
Karin Wergen, Verkäuferin,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Düren
Fabienne Wiemers, Bürokauffrau,
Enrichment Technology Company Limited Zweigniederlassung Deutschland, Jülich
Andreas Zantis, Maschinen- und Anlagenführer, Voith Paper Fabrics Düren GmbH, Düren
Andy Zinner, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung: Großhandel,
FAMO GmbH & Co. KG, Düren
Mohammed Zlifi, Verkäufer,
Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Jülich


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung