5. Runde

Lesen (er) leben im indeland
Von Redaktion [01.07.2014, 13.26 Uhr]

In dieser Woche geht es wieder los. Die 5. Runde in der Lesebegegnung für Schülerinnen und Schü-ler im indeland beginnt.

Kinder sollten viel lesen, Bücher kennenlernen, sich durch Lesen Wissen aneignen und sich die Welt erschließen. Das ist auch im Zeitalter einer großen Technisierung unumstritten.

In der Schule lernen Kinder die Kulturtechnik des Lesens und begegnen literarischen Formen und Werken. Klar ist auch die Tatsache für Eltern und Lehrer, dass Kinder durch Lesen im Umgang mit der Sprache gewandter und in der Rechtschreibung sicherer werden.

Um allen Kindern den Zugang zur Literatur im lebendigen Umgang zu erschließen, gibt es im inde-land ein besonderes Projekt. Schon seit 2010 findet in der Konzeption und Organisation der Lite-raturpädagogin Manuela Hantschel ein Programm großen Anklang, mit dem Kinder durch beson-dere Events und Begegnungen an die Kinder- und Jugendliteratur heranführt werden.

Im Zusammenschluss der indeland Gemeinden Aldenhoven, Eschweiler, Inden, Jülich, Langerwehe, Linnich und Niederzier gab es schon Autorenlesungen, ein Open-Air-Festival und vieles mehr. Viele Sponsoren ermöglichten die kostenlose Teilnahme für die Kinder.

Werbung

So spricht sicherlich Jens Bröker, der Geschäftsführer der indeland GmbH, auch für seine Mitstreiter, die Sparkasse Düren, die Sic Combibloc und die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden, wenn er sagt: “Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit diesem tollen Projekt starten können. Das indeland als lebenswerte, lebendige Region zu entwickeln ist uns ein besonderes Anliegen. Bei den vielfältigen Aufgaben hat die Förderung der Jugend einen besonders hohen Stellenwert. So unterstützen wir das Bemühen der Pädagogen, indem wir unseren kleinen und größeren indeländern eine besondere Begegnung mit Literatur durch Autorenlesungen in den Schulen ermöglichen.“

In der Leserunde 2014 sind der Autor Simak Büchel und die Autorinnen Sabine Blazy, Andrea Karimé, Gina Mayer und Maja Nielsen zu Gast an der GHS Linnich, der Johannesschule Siersdorf, der Promenadenschule Jülich, der Wehebachschule Langerwehe, der GGS Inden, der Gesamtschule Merzenich und der Waldschule Eschweiler.

Die jungen Zuhörer werden abenteuerliche Geschichten hören, sich verzaubern lassen und faszinierende, bewegende, spannende und humorvolle Buchauszüge erleben.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung